Hacker löschen im Darknet 6'500 Websites auf einen Schlag

20. November 2018, 16:26
  • security
  • cyberangriff
image

Hacker haben rund 6'500 Websites gelöscht, die auf einem beliebten Webserver im Darknet gehostet wurden.

Hacker haben rund 6'500 Websites gelöscht, die auf einem beliebten Webserver im Darknet gehostet wurden. "Daniel's Hosting" hiess der Hoster. Auf dem Server wurden rund 6'500 versteckte Dienste gehostet," schrieb der Administrator Daniel Winzen in einer Nachricht, auf der Startseite von "Daniel's Hosting". Ein Backup gebe es nicht, "alle Daten sind gelöscht", so Winzen in einer E-Mail an 'ZDnet'.
Die Sicherheitslücke habe er noch nicht gefunden. "Nach meiner Analyse hat es den Anschein, als hätte jemand Zugriff auf die Datenbank erhalten und alle Konten gelöscht".
Bisher fand er laut 'ZDnet' zwar eine Zero-Day-Lücke in PHP, die einen Tag vor dem Angriff publiziert wurde, aber seiner Meinung nach sei nicht diese ausgenutzt worden.
Laut Medien hostete der Service unterschiedliche Websites, darunter Fan-Fiction, Polit-Blogs, Philosophiebücher, Pornografie, gehackte Dateien, Malware, Videos, Web-Marktplätze, Crypto-Cash-Foren und Websites, auf denen Whistleblower Dokumente hinterlassen konnten.
Das heisst in Konsequenz, die möglichen Täter könnten ebenso rivalisierende Hoster wie staatlich unterstützte Hacker sein.
Im Dezember will Winzen übrigens mit "Daniel's Hosting" wieder live gehen. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022