Hacker stehlen Pläne des AKW Fessenhein

2. November 2018, 09:44
  • security
  • cyberangriff
  • Ingérop
  • datenschutz
image

Angreifer haben beim französischen Baukonzern Ingérop eine grosse Menge an sehr sensiblen Daten gestohlen.

Angreifer haben beim französischen Baukonzern Ingérop eine grosse Menge an sehr sensiblen Daten gestohlen. Die Daten wurden auf einem Server eines kleinen deutschen Hosters veröffentlicht, worauf dieser schon im Juli von der deutschen Justiz beschlagnahmt wurden. Die französischen Behörden hatten die Aktion veranlasst, weil die Veröffentlichung der Daten die "nationale Sicherheit Frankreichs gefährden" würde.
Die 'Süddeutsche Zeitung', 'Le Monde' und der 'Norddeutsche Rundfunk' haben die gestohlenen Daten nun analysiert. Das Ergebnis zeigt, dass die Behauptung der französischen Behörden nicht übertrieben ist. Unter den gestohlenen Daten sind zum Beispiel die Baupläne eines Hochsicherheitsgefängnisses, Dokumente über das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim im deutsch-französisch-schweizerischen Grenzland und viele Dokumente über ein geplantes Atommüll-Endlager in Frankreich. Zusätzlich gibt es Informationen über mehr als 1200 Mitarbeitende des Baukonzers. Insgesamt sind es gemäss den drei Medien 65 GB an Daten in rund 11'000 Files. Sie sind sind gemäss 'Süddeutsche Zeitung' im Darknet auffindbar.
Das Endlager-Projekt im nordfranzösischen Bure ist heiss umstritten. Ob der Angriff mit den Protesten gegen das geplante Endlager zu tun hat, weiss man nicht. In Frankreich ermittelt gemäss der 'Süddeutschen' der Inlandgeheimdienst. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Zwei Wochen nach der Cyberattacke: Britische Post verschickt wieder Päckli

Eine Ransomware-Bande hatte den internationalen Versand der Royal Mail lahmgelegt.

publiziert am 27.1.2023