IBM kauft Anbieter für Real-Time-Datenanalyse

16. Juli 2007 um 16:33
  • business-software
  • ibm
image

"Big Blue" übernimmt für etwa 170 Millionen Dollar den US-Softwarehersteller Data Mirror.

"Big Blue" übernimmt für etwa 170 Millionen Dollar den US-Softwarehersteller Data Mirror. Die etwa 220-köpfige Firma entwickelt Lösungen für die Echtzeit-Analyse von Daten in einem Data-Warehouse. IBM wird diese Lösungen in die eigenen Anwendungen für Informations-Management einbauen. IBM gibt ein Beispiel für den Nutzen der Software von Data Mirror. So kann man Lösungen für Retailer entwickeln, mit denen direkt aus einem Data-Warehouse heraus automatisch Bestellungen generiert werden, wenn sich der Lagerbestand ändert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024
image

CRM-Anbieter BSI wächst zweistellig

Die Schweizer Softwarefirma hat die Umsatzgrenze von 100 Millionen Franken geknackt. Im laufenden Jahr will BSI vermehrt in KI-gesteuerte Branchenlösungen investieren.

publiziert am 14.2.2024
image

ChatGPT merkt sich künftig Vorlieben von Nutzern

Der Chatbot bekommt ein Gedächtnis und soll so mass­geschnei­derte Outputs liefern. Dies eignet sich gemäss OpenAI auch im Unter­nehmens­einsatz.

publiziert am 14.2.2024