IBM kauft Anbieter für Real-Time-Datenanalyse

16. Juli 2007, 16:33
  • business-software
  • ibm
image

"Big Blue" übernimmt für etwa 170 Millionen Dollar den US-Softwarehersteller Data Mirror.

"Big Blue" übernimmt für etwa 170 Millionen Dollar den US-Softwarehersteller Data Mirror. Die etwa 220-köpfige Firma entwickelt Lösungen für die Echtzeit-Analyse von Daten in einem Data-Warehouse. IBM wird diese Lösungen in die eigenen Anwendungen für Informations-Management einbauen. IBM gibt ein Beispiel für den Nutzen der Software von Data Mirror. So kann man Lösungen für Retailer entwickeln, mit denen direkt aus einem Data-Warehouse heraus automatisch Bestellungen generiert werden, wenn sich der Lagerbestand ändert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022