IBM-VP mit Fokus Watson wird CIO beim CIA

21. März 2019, 13:37
  • security
  • cio
  • ibm
image

Was macht wohl der CIO des US-Geheimdienstes CIA? Spätestens ab dem 1.

Was macht wohl der CIO des US-Geheimdienstes CIA? Spätestens ab dem 1. April 2019 dürfte Juliane Gallina dies wissen. Die heutige IBM-Managerin tritt dann nämlich die Nachfolge von John Edwards als Informatik-Chefin der CIA an.
Gallina trat 1992 in den Dienst der US Navy, wo sie 21 Jahre blieb und in den Offiziersrang aufstieg. In jener Zeit war sie auch im National Reconnaissance Office, also einer Abteilung für Aufklärung, tätig und gestaltete ein nationales Security-System mit, wie aus ihrem LinkedIn-Profil hervorgeht.
2010, also drei Jahre bevor sie die US Navy verliess, heuerte sie bei IBM an und wurde Director für die Watson Government Solutions. Schliesslich stieg sie bei Big Blue in den Rang des Vice President auf und leitet die Abteilung für Kunden aus der US-Regierung für Kognitions-, Cloud- und Security-Lösungen.
Nun kehrt sie in den Apparat der USA zurück. Bereits als frischgebackene Offizierin der US-Marine habe sie ihre Vorliebe für Informationskriegsführung entdeckt, schreibt 'WashintongExec', eine Publikationsplattform für Karrieren in der US-Hauptstadt. In ihrer neuen Rolle würden sich ihre Bemühungen von Kognitions- und Security-Lösungen hin zur "Modernisierung der CIA" verlagern. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Problem: Kriminelle bestehlen St. Galler Kantonalbank

Beim Ostschweizer Institut konnte ein Konto stark überzogen werden. Der Grund war laut SGKB eine "sehr spezifische Latenz".

publiziert am 18.11.2022
image

Schweizer Polizei verhaftet berüchtigten Cyberbanden-Chef

"Jabberzeus"-Anführer Vyacheslav "Tank" Penchukov wurde in Genf verhaftet. Schweizer Behörden wollen ihn nun an die USA ausliefern.

publiziert am 17.11.2022 3
image

"123456" ist nicht mehr das beliebteste Passwort

Je stärker ein Login, desto schwieriger ist es für Hacker, dieses zu knacken. Doch noch immer sind einfache Kombinationen, Sportteams, Filme oder Esswaren weit verbreitet.

publiziert am 16.11.2022
image

Datenschutz: 400 Millionen Dollar Busse für Google

Weil der Konzern "vergass", Nutzer darauf hinzuweisen, dass seine Dienste Positionsdaten sammeln, wurde er zu einer saftigen Busse verknurrt.

publiziert am 15.11.2022