ISB sucht für 18 Millionen ICT-System-Ingenieure

24. September 2019, 12:28
  • e-government
  • beschaffung
  • bern
  • bund
image

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB sucht Unterstützung für das Grossprojekt "IKT Standarddienste Büroautomatisation".

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB sucht Unterstützung für das Grossprojekt "IKT Standarddienste Büroautomatisation". Gefragt sind Dienstleister, welche erfahrene ICT-System-Ingenieure (Level "Professional" bis "Expert") anbieten können.
Die Erfahrung im Planen, Beschaffen, Inbetriebnehmen, Testen und Abnehmen von ganzen Plattformen ist auch nötig, angesichts der bundesweiten Dimensionen des Vorhabens. Zudem ist Know-how in allen Aspekten der Büroautomatisation und UCC erwünscht: Von IAM über Messaging und Workplace bis hin zu Prozessautomatisierung und Programmieren (.NET und Web). Dies alles on Premise, mit Public-Cloud und Hybrid-Lösungen.
Primär sollten die Kompetenzen im Microsoft-Umfeld vorhanden sein, aber einzelne Open-Source-Lösungen seien auch involviert, so die Ausschreibung.
Zwischen Dezember 2019 und 2024 will das ISB in die Fachleute maximal 18 Millionen Franken investieren. Dabei handelt es sich um eine Schätzung, eine Mindestabnahme gibt es nicht. Stattessen wird unter den sechs ausgewählten Dienstleistern nach dem Zuschlag bei Bedarf ein Abrufverfahren durchgeführt werden.
Erwartet wird laut den Ausschreibungsunterlagen ein maximales Volumen von 3000 Stunden pro Jahr und Zuschlagsempfänger. Das ISB rechnet vor, es handle sich um ein dreiköpfiges Team mit jeweils 60-Prozent-Stellen, die man wohl auslasten könne.
"Büroautomatisation" ist einer von fünf IKT-Standarddiensten, die unter Führung des ISB bundesweit modernisiert werden. Ein weiteres ist GEVER. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Dienstleister von Aarau und Baden soll selbstständig werden

Als selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt soll die Infor­matik­zusammen­arbeit Aarau-Baden auch externe Partner aufnehmen können.

publiziert am 8.12.2022
image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 4