Kanton Freiburg lanciert Portal für Geodaten

2. November 2021, 11:52
  • e-government
  • verwaltung
  • schweiz
image

Das neue Portal bietet kostenlosen Zugang zu öffentlichen Geodaten und kartografischen Webapplikationen.

Mit geo.fr.ch hat Freiburg ein Portal für Geodaten online geschaltet. Damit stelle man im Rahmen des Ausbaus der Verwaltung 4.0 eine neue Dienstleistung und einen kostenlosen Zugang zu Daten für die Bevölkerung bereit, schreibt das kantonale Amt für Vermessung und Geomatik (AVG) in einer Mitteilung.
Nach dem Verzicht auf alle Gebühren für Geodaten setze der Staat Freiburg mit dem Portal geo.fr.chgeo.fr.ch eine Open-Government-Data-Strategie um. Auf geo.fr.ch können ab sofort Geodaten gesucht, abgerufen und genutzt werden, zum Beispiel zur Lokalisierung von Objekten oder Ereignissen, zur Erstellung von Karten oder für technische Studien und räumliche Analysen, so das AVG. Die Bereitstellung unter Einhaltung der Datenschutz- und Urheberrechtsvorschriften sei auch ein starker Wirtschaftsimpuls.
Entsprechend den Grundsätzen für Open Government Data würden die Geodaten als standardisierte Webdienste oder als Dateien zum Download angeboten. "Vorerst sind dies die Geodaten, die auf der Online-Karte map.geo.fr.ch abgerufen werden können. Es gibt mehr als 400 Geodatensätze, aber diese Zahl kann sich je nach den Wünschen der Fachämter und der Nachfrage der Nutzenden erhöhen", schreibt das AVG.
Zum Angebot würden weiter 17 kantonale Applikationen sowie Ressourcen des Bundes und der Kantone gehören. Bei den Applikationen finden sich unter anderem der kantonale Richtplan, der Plan für das Grundbuch, amtliche Vermessungen und Altlasten-Bescheinigungen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022
image

BBL legt sich Dienstleister-Pool mit Beschaffungs-Know-how zu

Das Bundesamt für Bauten und Logistik holt für sich selbst und andere Ämter externe Dienstleister an Bord, die bei der Beschaffung von IT und Büroausrüstung helfen sollen.

publiziert am 11.8.2022
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022