Mozilla wird erwachsen

3. August 2005, 12:37
  • management
image

Nach einem heute erschienenen Bericht der 'New York Times' hat die Mozilla Foundation ein Unternehmen gegründet zwecks "besserer Fokussierung der Geschäftsaktivitäten".

Nach einem heute erschienenen Bericht der 'New York Times' hat die Mozilla Foundation ein Unternehmen gegründet zwecks "besserer Fokussierung der Geschäftsaktivitäten". Es soll "Mozilla Corporation" heissen. Die 2003 gegründete Foundation betonte, dass "Geld machen" nicht Ziel der Unternehmensgründung sei. Nach wie vor werden die Softwareprodukte kostenlos verfügbar sein.
Das Tochterunternehmen soll sich auf Softwareentwicklung und Finanzierung beschränken. Die Foundation soll weiterhin für Richtlinien, Projektmanagement und Koordination der involvierten Entwickler zuständig sein. Die Ausgliederung soll Verbesserungen beim Open-Source-Webbrowser Firefox und beim E-Mail-Client Thunderbird bringen.
Präsidentin und CEO des neuen Unternehmens wird Mitchell Baker, die mit der Corporation "ein offenes Internet" fördern will. Die meisten der 40 Mitarbeitenden der Foundation werden zur Corporation wechseln. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023