Netcetera stellt Geschäfts­leitung um

19. Juni 2017, 13:40
  • people & jobs
  • netcetera
  • management
  • cio
image

Die Software-Schmiede will sich verjüngen und schafft Geschäftsbereiche.

Die Software-Schmiede Netcetera will sich verjüngen und schafft Geschäftsbereiche.
Netcetera hat das Unternehmen neu in Geschäftsbereiche gegliedert und schrittweise einen Generationenwechsel eingeleitet, teilt die Software-Schmiede mit. Dies hat Umstellungen in der Geschäftsleitung zur Folge.
COO wird Thomas Zangerl. Der Informatik-Ingenieur war seit 2010 Co-Chef Software-Engineering bei Netcetera. Der Chief Investment Officer Darko Butina heuerte letztes Jahr in der Position beim Software-Haus an. Er wurde geholt, um systematisch in Startups zu investieren. Zuvor war der Ökonom Mitgründer, Investor und leitender Angestellter verschiedener Startups.
Die abtretenden GL-Mitglieder Ronnie Brunner, Mike Franz und Hansruedi Vonder Mühll bleiben Netcetera als Verwaltungsräte erhalten. Zudem sollen sie die Gruppe bei der Weiterentwicklung in strategischen Projekten und im Key Account Management unterstützen. Der ebenfalls ausscheidende Krume Dolnenec werde neben der Verantwortung für das Regional Management South-East Europe den Bereich Sourcing ausbauen, schreibt Netcetera.
Die ehemaligen Geschäftsleitungs-Mitglieder hätten etwas Neues machen wollen, sagt die Firma auf Anfrage. Man habe nun Platz für neue Köpfe geschaffen und damit den Generationenwechsel eingeleitet.
In die erweiterte Geschäftsleitung wurden Kurt Schmid (Digital Payment), Peter Frick (Payment Security), Gabriele Brechbühl (Digital Enterprise), Kiril Milev (Middle East) und Michael Brantschen (Engineering & Operations) nominiert.
CFO bleibt Thomas Geier, CEO Andrej Vckovski. "Mit diesen Anpassungen und dem Übergang zur nächsten Führungsgeneration ist Netcetera nach 20 Jahren nachhaltigem Wachstum nunmehr der Startup-Phase entwachsen. Die neuen Geschäftsbereiche erlauben es, näher bei den Kunden zu sein, die Entscheidungsbefugnisse werden dezentralisiert und die Entscheidungswege optimiert", lässt er sich in einer Mitteilung zitieren. (ts)
Interessenbindung: Netcetera ist Technologiepartner von inside-channels.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022