Neue Malware zielt auf Microsoft Active Directory

28. September 2021 um 15:41
  • microsoft
  • cyberangriff
  • security
image

Die Hackergruppe Nobelium versucht mit der Malware "Foggyweb", An­melde­informationen zu stehlen und eine Hintertür in Active Directory Server einzubauen.

Microsoft warnt vor einer neuen Malware, die von der Hackergruppe Nobelium verwendet wird, um sensible Informationen aus Active Directory Federation Services (AD FS) zu stehlen.
Nobelium wird für den Angriff auf die IT-Managementplattform Orion von Solarwinds verantwortlich gemacht. Es wird davon ausgegangen, dass die Gruppe mit der russischen Regierung in Verbindung steht.
Bei der von Microsofts Threat Intelligence Center (MSTIC) als Foggyweb bezeichneten Malware handle es sich um eine "passive und sehr gezielte Backdoor", wie es weiter heisst. Die Malware missbrauche das SAML-Token (Security Assertion Markup Language). 
Offenbar wird Foggyweb seit April 2021 in freier Wildbahn eingesetzt. Malware ziele auf AD FS Server, um Anmeldeinformationen, Konfigurationsdatenbanken, entschlüsselte Token-Signierungs- und Token-Entschlüsselungszertifikate zu exfiltrieren und zusätzliche Komponenten herunterzuladen. Ziel der Angreifer sei, eine permanente Hintertür einzubauen, um ein Netzwerk in grösserem Umfang abzugreifen. Habe Nobelium Zugangsdaten erlangt und einen Server erfolgreich kompromittiert, versuche die Gruppe weitere, ausgeklügelte Malware einzuschleusen, heisst es vom MSTIC.
Für Anwender verweist Microsoft auf einen Leitfaden mit bewährten Verfahren, um die Gefahr einzudämmen. Unter anderem wird empfohlen, die Kontrollrechte für den AD-FS-Zugriff einzuschränken und eine Multi-Faktor-Authentifizierung zu nutzen. Microsoft Defender Antivirus erkenne die neue Nobelium-Malware, fügt das Unternehmen an. Ausführliche Informationen zu Foggyweb gibt es im Blogeintrag des MSTIC. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Vogt am Freitag: Die halbe Wahrheit

Auf den ersten Blick lässt die 'NZZ' in einem Artikel zum erlebten Cyberangriff die Hosen runter. Bei genauem Hinsehen fehlen aber wichtige Informationen.

publiziert am 23.2.2024 1
image

3 Millionen für externe Security-Spezialisten im Kanton Zug

Die Innerschweizer brauchen Unterstützung im Aufbau und Betrieb eines Security Operation Centers.

publiziert am 23.2.2024
image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 14