Neuer Zentraleuropa-Chef bei Oki

29. Juni 2017, 11:14
  • people & jobs
  • emea
image

Der japanische Druckerhersteller Oki hat Thomas Seeber zum neuen Vice President Central Region berufen.

Der japanische Druckerhersteller Oki hat Thomas Seeber zum neuen Vice President Central Region berufen. Damit übernimmt er die Verantwortung für die Schweiz sowie Deutschland, Österreich, Belgien und die Niederlande. Seeber war ab 2015 als Vice President Channel und Distribution EMEA beim Unternehmen tätig. Diese Aufgaben werden künftig von Massimiliano Tedeschi übernommen, heisst es in der Mitteilung.
Vor seinem Wechsel zu Oki war Seeber unter anderem bei Matica Technologies und Samsung tätig. Von 1996 bis 2012 arbeitete er in verschiedenen Funktionen bei Lexmark, wo er unter anderem sechs Jahre lang das Marketing im SMB- und Channel-Bereich leitete, bevor er zuletzt in der Schweiz als Director Business Channel/Value Channel EMEA tätig war.
Ziel des neuen Zentraleuropa-Chefs ist es laut Mitteilung, die Position von Oki als Anbieter von professionellen Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions weiter auszubauen. Man wolle neue Fachhändler gewinnen und die Anteile im Office-Bereich sowie in den vertikalen Märkten vergrössern. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Drei Frauen sind neu im Vorstand von SwissICT

Mit den neu Gewählten wächst der Vorstand auf 12 Mitglieder. Der Verband weist bessere finanzielle Zahlen auf als auch schon.

publiziert am 20.5.2022
image

Stefan Arn will kürzertreten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022
image

ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

publiziert am 19.5.2022