Neuste Intel-Core-Prozessoren werden Mitte August präsentiert

9. August 2017, 14:38
  • technologien
  • intel
image

Am 21.

Am 21. August will Intel nach eigenen Angaben seine achte Intel-Core-Familie vorstellen. Es handelt sich um Intels Core-i-8000-Serie. Auf dem Markt verfügbar sollen sie dann zur Weihnachtszeit sein. Am Vorstellungstag soll es dann auch konkrete technischen Details, Designs und Demos geben.
Es sind bereits viele Spekulationen in Umlauf. Sie hat soeben das 'Hardwarejournal' zusammengetragen. Demnach hat der Start der AMD CPUs mit Ryzen Architektur bei der Konkurrenz Handlungszwang hervorgerufen. Weil Intel für die Mainstream-Plattform lediglich vier native Kerne mit Hyperthreading anbiete, seien es bei AMD bis zu acht Kerne und 16 Threads. Intel wolle also mit den CPUs der Core-i-8000-Serie aufschliessen.
Gerücht ist bisher auch, dass die neuen CPUs möglicherweise einen Sockelwechsel erfordern. Laut 'Golem' soll die achte Generation bei Mini-PCs und Ultrabooks eingesetzt werden und einen Leistungszuwachs verglichen mit den Vorgängern von mindestens 30 Prozent aufweisen. Das sei durch eine verfeinerte Fertigung möglich geworden. Zudem würden unter den "8th Gen Core" neben den Kaby Lake Refresh genannten Chips für für Mini-PCs auch die Coffee Lake genannten Chips für Desktop-Systeme laufen.
Wer warten kann und Fakten will, erhält sie in zwei Wochen auf Intels Facebook-Seite. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022
image

Aargauer Verkehrsbetrieb testet papierloses Billettsystem

Neu sollen die Tickets mittels Karte oder per Handy an einem Automaten gekauft werden. Dadurch sollen Kosten gespart und der Fahrplan besser eingehalten werden.

publiziert am 22.11.2022