Obwaldner können ab 2018 Steuererklärung online einreichen

10. Juli 2017, 12:24
  • e-government
  • kanton
image

Die Obwaldner Steuerpflichtigen können ab Anfang 2018 ihre Steuererklärung elektronisch einreichen.

Die Obwaldner Steuerpflichtigen können ab Anfang 2018 ihre Steuererklärung elektronisch einreichen. Es müssten keine Dokumente mehr unterschrieben werden, teilte der Regierungsrat am Freitag mit.
Zur eindeutigen Identifikation wird den Steuerpflichtigen ein Zugangscode zugestellt, erklärt Reto Odermatt, Departementssekretär des Finanzdepartements, auf Anfrage von inside-it.ch.
Heute füllen 75 Prozent der Bevölkerung Obwaldens ihre Steuererklärung am Computer aus. Neu steht ihnen ein webbasiertes Angebot zur Verfügung. Eine Software müsse nicht mehr installiert werden, teilte der Regierungsrat mit. Zur Verfügung stehe auch eine mobile Anwendung für das Smartphone.
Mit der elektronischen Einreichung könne die Steuererklärung mit den Beilagen, etwa dem Lohnausweis, direkt über das Internet übermittelt werden, schreibt der Regierungsrat. Ein Ausdrucken und Unterschreiben erübrige sich. Die Steuerbehörde könne Scanning- und Portospesen sparen.
Die Lösung kommt von Ringler Informatik wie schon die bisherige Download-Version "Obwalden Tax". Das Zuger Unternehmen zählt laut eigenen Angaben "neun Kantone und rund 90 Prozent der Schweizer Steuerberater" zu den Kunden seiner Software. Die webbasierte Steuerlösung soll laut Website ab 2018 in diversen Kantonen zum Einsatz kommen.
Damit Obwalden die webbasierte Steuererklärung einführen kann, muss noch das Steuergesetz angepasst werden, das eine elektronische Übermittlung erlauben muss. Der Kantonsrat soll diese im September beschliessen. (mag/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022
image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022
image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022
image

Baselbiet will für Cybercrime sensibilisieren

Die Cybercrime-Fallzahlen steigen. Mit Sensibilisierungs­anlässen sollen Verwaltungen, Firmen und die Bevölkerung auf das wachsende Problem aufmerksam gemacht werden.

publiziert am 16.5.2022