Opacc: Erhöhung der Wartungsgebühren kein Thema

12. Januar 2009, 15:34
  • business-software
  • software
  • sap
image

Der Krienser Software-Hersteller Opacc belässt die Wartungsgebühren weiterhin bei 14 Prozent und schwimmt damit gegen Strom, denn viele Software-Hersteller haben im --http://www.

Der Krienser Software-Hersteller Opacc belässt die Wartungsgebühren weiterhin bei 14 Prozent und schwimmt damit gegen Strom, denn viele Software-Hersteller haben im Windschatten von SAP die Gebühren für die Wartungsverträge erhöht oder die Leistungen reduziert. In den Wartungsgebühren enthalten ist zudem eine laufende Update-Garantie, so dass Opacc-Kunden innerhalb des Wartungsvertrags sämtliche Software-Updates kostenlos erhalten. "Damit garantiert Opacc als einziger Software-Hersteller in der Schweiz, dass sämtliche kundenspezifischen Adaptionen vollständig - und ohne weitere Gebühren - auf neue Versionen übernommen werden", so Urs P. Amrein, Leiter Marketing bei Opacc.
Kunden können in Zukunft zudem weitere Service-Levels vereinbaren und so entsprechend bedürfnisgerechte Leistungen wie Hotline, günstigere Stundenansätze oder Hosting beziehen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022