Oracle verlagert offenbar Schweizer Support-Stellen

25. November 2014, 13:58
  • business-software
  • oracle
  • support
  • schweiz
image

--http://www.

'Business Insider' berichtete vergangene Woche darüber, dass Oracle offenbar 60 Support-Stellen in Europa streichen und nach Rumänien verlagern will. Laut der oft gut informierten News-Seite wäre auch die Schweizer Niederlassung von Oracle davon betroffen. Für die Beantwortung einer Anfrage von inside-it.ch liess sich Oracle reichlich Zeit, um nun heute mitzuteilen: "Oracle kommentiert grundsätzlich keine Gerüchte." Auf die Frage nach der aktuellen Zahl der Support-Stellen in der Schweiz heisst es: "Oracle kommuniziert keine Mitarbeiterzahlen." Laut der Top-500-Liste von 'Computerworld' beschäftigt Oracle hierzulande 385 Personen, die Zahl wird jedoch nicht nach Berufsgruppen aufgeschlüsselt.
'The Register' hat auch über den Abbau berichtet. Laut den Briten wären 450 Jobs von der Auslagerung betroffen. Offenbar solle alle Support-Zentren, an denen weniger als 100 Mitarbeitende tätig sind, geschlossen werden. Damit bleiben nur die Standorte in Grossbritannien, den Niederlanden und Rumänien erhalten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

In Zürich werden auch die Stühle smart

Im Rahmen von Smart City Zürich testet die Stadt neue Sensoren. Diese sollen an öffentlichen Stühlen Sitzdauer, Lärmpegel und mehr messen.

publiziert am 8.8.2022
image

Google wird bald Nachbar von AWS am Zürcher Seeufer

Google baut seine Büro­räumlichkeiten in Zürich weiter aus und zieht demnächst im ehemaligen Schweizer IBM-Hauptsitz ein. In der Nähe hat sich bereits AWS eingerichtet.

publiziert am 8.8.2022
image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022