Postfinance lanciert Zahlungslösung für kleine Onlineshops

1. Juni 2017, 10:29
  • fintech
  • postfinance
image

Postfinance hat eine neue Zahlungslösung für Onlineshops vorgestellt.

Postfinance hat eine neue Zahlungslösung für Onlineshops vorgestellt. In erster Linie Kleinstunternehmen und Vereine, die ein kleines Sortiment an Produkten oder Services online verkaufen und ihren Sitz in der Schweiz haben, sollen von dem "SmartCommerce" genannten All-in-One-Paket zur einfachen Zahlungsabwicklung profitieren. Das teilt PostFinance heute mit. Es handele sich um eine webbasierte Software, mit der Shop-Betreiber ein Online-Zahlungsformular erstellen können, in dem die Zahlungsart Kreditkarten mit MasterCard und VISA sowie von PostFinance die PostFinance Card und E-Finance integriert sind.
Den Shopbetreibern wird versprochen, dass sie "rasch, einfach und ohne technische Kenntnisse" diverse Zahlungsarten anbieten zu können. Weder zusätzliche Software noch irgendein Dienstleister sollen nötig sein. Adressiert werden Kunden mit einem Geschäftskonto bei PostFinance (siehe Teilnahmenbedingungen).
SmartCommerce basiere bei der Zahlungsabwicklung auf dem Billingonline der Post und nutze für die Formulare die Software von Payrexx, heisst es weiter. Die Kombination zeichne sich dadurch aus, dass nur noch ein Ansprechpartner vorhanden und "unabhängig von der gewählten Zahlungsart ein einheitlicher Kommissionssatz" von 2,5 Prozent zu bezahlen sei.
Aktuell ist eine kostenlose Testversion verfügbar. Die Vollversion gibt es dann für monatlich 24.50 Franken. Zudem sind einmal 295 Franken für die Einrichtung fällig. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1
image

Die Digitalbank der BLKB kann loslegen

Die Fintech-Tochter der Baselland­schaftlichen Kantonalbank hat eine Finma-Lizenz erhalten. Der Markteintritt von Radicant ist für 2022 geplant.

publiziert am 12.5.2022