Procivis macht amtliche Dokumente vom Smartphone aus abrufbar.

11. Mai 2020, 12:08
  • e-government
  • schweiz
  • e-id
  • procivis
image

Via die Schaffhausener E-ID+ App können Behörden neu den Bürgern und Bürgerinnen signierte amtliche Dokumente zustellen.

Das Zürcher Unternehmen Procivis hat eine im Kanton Schaffhausen im Einsatz stehende App E-ID+ durch eine weitere Funktion ergänzt. Ab sofort könnten Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Schaffhausen über diese App direkt auf dem Mobiltelefon amtliche Dokumente wie beispielsweise eine Wohnsitzbestätigung oder einen Betreibungsregisterauszug anfordern und bezahlen, sagt Procivis.
Den Behörden werde das sichere Signieren und Zustellen solcher Dokumente durch den neuen E-ID+ Desk ermöglicht. Dieser erlaube es dem zuständigen Amt, einen via die App bestellten Auszug rechtsgültig mit einem von Swisscom ausgestellten, digitalen Organisationszertifikat zu signieren und das Dokument danach an die E-ID+ App des Benutzers zu schicken. Und dieser kann das Dokument via die App auch gleich bezahlen. Diese Bezahlfunktion wurde ebenfalls neu integriert, so Procivis.
Der Kanton hatte seine eigene E-ID-Lösung nach einer sechsmonatigen Testphase Mitte 2018 eingeführt. 
Titus Fleck, Leiter E-Government Kanton Schaffhausen, lässt sich dazu wie folgt zitieren: "Die neu lancierten Funktionen der Schaffhauser E-ID+, verbunden mit der Möglichkeit, Dokumente mit einem Organisationszertifikat zu signieren, erlauben uns den direkten Austausch rechtsgültiger digitaler Dokumente zwischen Behörden und Bürgern. Damit haben wir einen wichtigen Meilenstein im Aufbau unseres E-Government-Angebots erreicht."
Der Procivis-Chef Daniel Gasteiger glaubt, dass die neue Funktion Behörden noch weitere Möglichkeiten bieten könnte, beispielsweise Push-Nachrichten zu aktuellen Ereignissen zu verbreiten oder Bürgerumfragen durchzuführen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022