Proofpoint kauft Meta Networks

7. Mai 2019, 15:58
  • security
image

Das Cyber-Security-Unternehmen Proofpoint will seine bisher auf einzelne Personen zentrierte Cloud-Sicherheitskompetenz ganzheitlicher machen.

Das Cyber-Security-Unternehmen Proofpoint will seine bisher auf einzelne Personen zentrierte Cloud-Sicherheitskompetenz ganzheitlicher machen. Dazu habe man für rund 111 Millionen Dollar in bar und rund neun Millionen Dollar in Aktien und Optionen die Firma Meta Networks gekauft, heisst es in einer Mitteilung.
Mit der Übernahme der Spezialisten für Zero Trust Network Access (ZTNA) stärke man die eigene Cloud-basierte Architektur und überwinde durch die Kombination mit der Zero-Trust Netzwerkzugangs-Technologie die bisherige Beschränkung des Zugriffs auf nur autorisierte Ressourcen. Neu könne man nun auch das gesamte Unternehmensnetzwerk einer kritischen Kontrolle unterziehen.
Geplant sei die ZTNA-Technologie mit der eigenen CASB-Produktlinie (Cloud Access Security Broker) und seinem Web-Isolation-Angebot zu integrieren. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 3
image

Cyberkriminelle attackieren EU-Parlament

Die Website des EU-Parlaments wurde Ziel eines DDoS-Angriffes. Dahinter steckte angeblich eine kremlnahe Cyberbande.

publiziert am 24.11.2022