Rail Control System: Accenture und Mtrail setzen sich durch

3. November 2014 um 10:38
  • channel
  • sbb
image

Neun Firmen haben offeriert, Accenture Schweiz und Mtrail aus Muri bei Bern haben sich schliesslich durchgesetzt: Die SBB hat in einem offenen Verfahren jene Technologie-Partner ausgewählt, die sich um die Weiterentwicklung des Rail Control Systems (RCS) kümmern sollen.

Neun Firmen haben offeriert, Accenture Schweiz und Mtrail aus Muri bei Bern haben sich schliesslich durchgesetzt: Die SBB hat in einem offenen Verfahren jene Technologie-Partner ausgewählt, die sich um die Weiterentwicklung des Rail Control Systems (RCS) kümmern sollen. Die Preisspanne der eingegangenen Angebote betrug 13 bis knapp 16 Millionen Franken.
Der Abruf einer konkreten Dienstleistung erfolgt primär im Rahmen eines Personalverleihs. Abrufe im Rahmen eines Auftrags oder Werkes seien aber möglich. Der Umfang für SBB kumuliert über alle Partner beträgt 22 Vollzeitpensen über fünf Jahre.
Mit dem RCS überwacht die SBB den Zugsverkehr. Seit 2009 nutzen die SBB und andere Infrastrukturbetreiber das System als einheitliches Dispositionssystem für den gesamten Schienenverkehr. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

PC-Markt gewinnt weiter an Dynamik

Im letzten Quartal ist der PC-Absatz leicht angewachsen. Die Voraussetzungen für Wachstum sind laut Marktforschern mit KI-PCs und der Windows-11-Umstellung gegeben.

publiziert am 10.7.2024
image

Privatinvestor kauft Fritzbox-Hersteller AVM

Das deutsche Unternehmen wurde fast gleichzeitig zu einer Busse in Höhe von 16 Millionen Euro wegen Preisabsprachen verdonnert.

publiziert am 10.7.2024
image

VSHN übernimmt Appuio von Puzzle ITC

Die Markenrechte der Container-Plattform Appuio gehören neu ausschliesslich VSHN.

publiziert am 10.7.2024
image

US-Sicherheitsministerium vergibt Geld für E-ID-Projekt in die Schweiz

Sechs Unternehmen haben vom DHS einen Zuschlag erhalten, darunter auch Procivis. Jetzt ist auch bekannt, was der Auftrag Wert ist.

publiziert am 9.7.2024