SAP-Support-Preise geben zu reden

26. August 2008, 15:56
  • business-software
  • sap
  • support
  • service
  • wartung
  • dsag
image

Die Service- und Supportpreise von SAP werden ab Ende Jahr stufenweise von heute 17 (bei "Standard"-Support) auf 22 Prozent pro Jahr erhöht.

Die Service- und Supportpreise von SAP werden ab Ende Jahr stufenweise von heute 17 (bei "Standard"-Support) auf 22 Prozent pro Jahr erhöht. Grund: SAP schafft den "Standard"-Support ab und führt für alle Kunden den erweiterten "Enterprise-Support" ein.
Damit kommt auf Kunden, die glauben, ohne den erweiterten "Enterprise"-Support von SAP auszukommen, eine messbare Erhöhung der Software-Kosten zu. Was natürlich zu reden gibt. So waren die SAP-Support-Kosten Thema am "Seestern IT Forum", das vom Occasionssoftware-Händler Susen Software organisiert wird. In einer Stellungnahme der "Arbeitsgruppe SAP Wartung" des Forums, die von vier mittelgrossen deutschen Unternehmen unterzeichnet ist, fallen teils harsche Worte.
Die Änderung der Wartungsleistungen seitens SAP entspringe nicht dem Bedarf der Kunden, heisst es da. Die "einseitige Änderung solch zentraler IT-Leistungen, verbunden mit einer massiven Kostensteigerung," würde als "Vertrauensbruch" empfunden. Schliesslich habe es SAP ja in der Hand, durch "geeignete Produkte und Systemarchitekturen" die Komplexität der IT-Landschaften beim Kunden zu reduzieren. Zu den Unterzeichnern der Stellungnahme gehört auch das bekannte Mineralwasserunternehmen Gerolsteiner.
Leisere Töne von der DSAG
Die "offizielle" SAP-Anwendervereinigung im deutschsprachigen Raum, die DSAG, ist weitaus zurückhaltender. Man setze sich dafür ein, dass sich das geänderte Service- und Supportmodell an den "Bedürfnissen ihrer Mitglieder" orientiere, heisst es in einem Statement von 17. Juli. Es gehe vor allem darum, abzuklären, "inwiefern das im Enterprise Support enthaltene Mehrangebot für Kunden zu einem echten Mehrwert" führe und die Anforderungen der Anwender abdecke.
Die DSAG lobt hingegen, dass im Enterprise Support die Unterstützung für ältere Versionen von SAP R/3 (4.6C und 4.7) berücksichtigt sei.
Die Kosten und der Umfang von SAP Enterprise Support werden am DSAG-Jahreskongress vom 23. bis 25. September in Leipzig auf jeden Fall ein Thema sein, wie zu hören ist. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022