Schweizer Armee rekrutiert IT-Kampftruppe

9. Juli 2007 um 15:48
  • e-government
image

Die Schweizer Armee will eine 500 bis 600 Mann starke Truppe aufbauen, die dafür zuständig sein wird, die "Führungs- und Informationsstruktur" eines möglichen Gegners lahmzulegen und die eigene zu schützen.

Die Schweizer Armee will eine 500 bis 600 Mann starke Truppe aufbauen, die dafür zuständig sein wird, die "Führungs- und Informationsstruktur" eines möglichen Gegners lahmzulegen und die eigene zu schützen. Die IT-Spezialeinheit soll "Information Operations" heissen, sagte Armee-Sprecher Felix Endrich am vergangenen Freitagabend in der SF-Sendung '10vor10'.
Gemäss Endrich ist die Truppe bereits im Aufbau. Erste Feldversuche seien für 2009 geplant, ab 2012 soll die Truppe operationell sein. Interessant ist die Aussage Endrichs, die Umsetzung der von der Truppe geplanten Operationen könne "sowohl elektronisch als auch militärisch" erfolgen.
In politischen Kreisen herrschte nach Bekanntwerden dieser Pläne Konsternation. SVP-Haudegen Ulrich Schlüer sagte gegenüber '10vor10', davon habe man nie gesprochen. SP-Nationalrat Boris Banga meinte nur: "Wir diskutieren stundenlang über jeden Rucksack, und vom Aufbau einer solchen Truppe wissen wir nichts." Laut Endrich sind die Pläne allerdings bereits seit 2003 bekannt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Podcast: Der Wandel der E-Signatur – von Smartcard bis Cloud

In der heutigen Episode reden wir mit Freddy Kaiser über die Entwicklung der E-Signatur, den technischen Wandel und die Digitalisierung in der Schweiz.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024