Schweizer PC-Markt: HP hängt den Rest ab

23. Januar 2008, 15:28
image

Hewlett-Packard baute letztes Jahr die Führung im Schweizer PC-Markt aus und dominiert nun fast nach Belieben.

Hewlett-Packard baute letztes Jahr die Führung im Schweizer PC-Markt aus und dominiert nun fast nach Belieben.
Vergangenen Freitag dürften am Hauptsitz von Hewlett-Packard in Dübendorf die eine oder andere Flasche geköpft worden sein. Dann nämlich wurden bei den PC-Herstellern in der Schweiz die vorläufigen Zahlen zum Schweizer Markt für das Jahr 2007 bekannt. Hewlett-Packard konnte nicht nur den Platz als Nummer eins behalten - sondern den Vorsprung sogar noch ausbauen - und das teilweise gerade gegenüber "Erzfeind" Dell massiv.
HP besetzt nun im PC-Gesamtmarkt (Desktops und Notebooks, Firmen- und Privatanwender) einen Marktanteil von 31,1 Prozent - vor einem Jahr waren es "nur" gut 25 Prozent gewesen. Fast jeder dritte PC, der letztes Jahr in der Schweiz verkauft wurde, kam also von HP.
Direktverkäufer Dell belegt zwar immer noch den 2. Platz, doch nun mit grossem Abstand (14 % Marktanteil). Acer hingegen hat aufgeholt, liegt nun auf Platz 3 (Marktanteil 13 %), konnte den Absatz aber auch viel weniger deutlich steigern als HP. Auf Platz 4 liegt nun Apple (10 % Marktanteil). Apple konnte als einziger Anbieter in der Schweiz den Absatz noch schneller ankurbeln als HP. Dahinter folgen Fujitsu Siemens (6 %), Lenovo (5 %), Toshiba, Sony, Asus und der deutsche Assemblierer Medion. Auch der Marktanteil der "anderen", meistens lokale Hersteller wie Micro Control, Jet oder Littlebit ist weiter geschrumpft und liegt noch bei gut 10 Prozent.
HP nun in jedem Segment vorne
Betrachtet man die einzelnen Marktsegmente, so sieht es für HP-Konkurrenten nicht viel besser aus. HP baute den Vorsprung bei den Business-PCs aus und stiess Dell im Segment der Business-Notebooks vom Thron, steigerte den Absatz bei den Consumer-Notebooks um mehr als 100 Prozent und legte auch bei den Heim-PCs zu.
HP weniger dominant im EMEA-Raum
Betrachtet man allerdings den EMEA-Raum (Europa, mittlerer Osten, Afrika) so ist HP zwar auch führend, mit einem Marktanteil von 19 Prozent aber nicht so dominant wie in der Schweiz. Vor allem in Osteuropa, wo der Markt rasch wächst (über ein Viertel Marktwachstum in Stückzahlen), ist HP hinter Acer nur die Nummer 2. In Osteuropa spielen einerseits viele Assemblierer (haben Sie schon jemals von einer PC-Marke namens "Kraftway" gehört?) eine Rolle und ist andererseits auch Asus eine Grösse im Notebook-Markt.
Schweizer PC-Markt erholt
Insgesamt hat der Schweizer PC-Markt sich 2007 vom "Vista-Loch" erholt. Schrumpfte der Markt 2006 noch um über sieben Prozent, so legte er (in Stückzahlen) letztes Jahr wieder kräftig zu. IDC schätzt das Marktwachstum auf 12,5 Prozent. (Christoph Hugenschmidt)
(Interessenbindung: Hewlett-Packard ist als "Gold Sponsor" ein wichtiger Werbekunden unseres Verlags. Einige Mitbewerber aber auch.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2