Schweizer PC-Markt lebt vom Consumer-Geschäft

23. Juli 2009, 10:12
  • channel
  • idc
  • hp
  • acer
  • lenovo
  • dell technologies
image

Und das heisst auch: Dell und Lenovo bluten. HP dominiert sämtliche Segmente.

Und das heisst auch: Dell und Lenovo bluten. HP dominiert sämtliche Segmente.
Der Schweizer PC-Markt lebt vor allem vom Consumer-Geschäft. Die kürzlich von Intel-Schweiz-Chef Dario Bucci gegenüber inside-it.ch gemachten Aussagen werden nun auch von IDC bestätigt. Der Marktforscher registrierte im zweiten Quartal ein enormes Wachstum bei den Consumer-PCs und einen Rückgang bei den Commercial-Computern in der Schweiz.
Insgesamt wurden hierzulande von April bis Juni 358'000 PCs verkauft. Das entspricht einem Minus von nur 0,3 Prozent im Vergleich zum Q2 des Vorjahres – keine schlechten Zahlen angesichts der Krise. Allerdings hat sich die Situation verglichen zum Q1, als der Schweizer PC-Markt noch um 4,7 Prozent wuchs, verschlechtert. Aufgrund saisonaler Schwankungen macht der sequentielle Vergleich aber wenig Sinn.
Consumer-Markt boomt
Privatkunden kaufen am liebsten Notebooks: Im Segment "Consumer Portable PC" gab es im Jahresvergleich ein Wachstum um satte 43,2 Prozent auf fast 131'000 verkaufte Einheiten. Bei den Consumer-Desktops gab es immerhin noch ein Wachstum um 6,3 Prozent auf 42'800 PCs.
Ganz anders die Situation bei den "Commercial"-PCs, womit das Business-Segment gemeint ist. Bei den Notebooks gab es ein Minus von 7,3 Prozent auf 97'500 Units und bei den Desktops sanken die Verkäufe um dramatische 29 Prozent auf 86'800 Rechner.
Lässt man die Unterscheidung zwischen Commercial und Consumer beiseite, zeigt sich bei den Desktops ein Minus um 20,3 Prozent auf 129'600 Computer und bei den Notebooks ein Plus um 16,2 Prozent auf 228'400 Einheiten.
Dell und Lenovo auf dem absteigenden Ast
Aus Herstellersicht fallen die immer noch unglaublich starke Performance von Marktführer Hewlett-Packard und der Absturz von Dell auf. Somit zeigt sich, dass die Firmenkunden Dell auch in der Schweiz im Stich lassen Marktanteile. Dell und Lenovo sind im Consumer-Segment deutlich unterrepräsentiert – das rächt sich nun.
Dell und Lenovo sind die einzigen beiden PC-Hersteller unter den Grossen, die im zweiten Quartal insgesamt Marktanteile verloren haben. (Die kleineren Asus und Medion haben auch verloren). Marktführer HP konnte den Anteil im Jahresvergleich von 28 Prozent auf 36,9 Prozent steigern. Acer folgt mit einem Markanteil von 15,2 Prozent, Dell mit 11,1 Prozent. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022