Schweizer Software-Markt als Motor

27. Januar 2015, 13:52
  • channel
  • software
  • swico
image

Der ICT-Markt wächst gemächlich - die Stimmung ist positiv. Trotz Euro-Kursschwankungen gibt sich Swico "vorsichtig optimistisch".

Der ICT-Markt wächst gemächlich - die Stimmung ist positiv. Trotz Euro-Kursschwankungen gibt sich Swico "vorsichtig optimistisch".
Langsam, aber gemächlich: Der Schweizer IT- und Telekommarkt hat erneut zugelegt. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 1,6 Prozent auf 30,4 Milliarden Franken. Dabei wuchs der IT-Markt stärker, wie aus den Berechnungen hervorgeht, die das European Information Technology Observatory (EITO) am Donnerstag zusammen mit dem Branchenverband Swico veröffentlicht hat.
Im IT-Markt nahm der Umsatz um 2,7 Prozent auf 18,3 Milliarden Franken zu. Am stärksten wuchs der Software-Markt, der um 5,5 Prozent auf 5,5 Milliarden Franken zulegte. Auch die IT-Dienstleistungen steigerten sich um 3,0 Prozent auf 9,8 Milliarden Franken. Der Verkauf von Computern stieg leicht um 0,4 Prozent, was aber den Umsatz wegen der rückläufigen Preise um 0,4 Prozent auf 1,1 Milliarden Franken sinken liess. Verantwortlich für die steigenden Stückzahlen sind die klassischen PC, die um 3,9 Prozent zulegten, und die Laptops.
Auch der Schweizer Telekommarkt stieg leicht. Der Umsatz ging um 3 Prozent auf 12,5 Milliarden Franken in die Höhe.
Stimmung: Optimismus überwiegt
Damit noch nicht genug Zahlen. Heute morgen hat Swico ebenfalls den ICT-Index publiziert. Dabei geht es um die Stimmung in der Branche, die so gut ist, wie schon lange nicht mehr. Swico zählt 113,7 Punkte, ein Plus von 2,8 Punkten.
Jedoch wurden die Zahlen alle noch mit dem alten Wechselkurs erhoben - auch die Stimmung wurde noch vor der Nationalbank-Entscheidung eingefangen. So waren sich auch die Anwesenden sicher, dass die Zahlen heute ein wenig gedämpfter ausfallen würden - aber noch immer "vorsichtig optimistisch", glaubt auf alle Fälle Swico-CEO Jean-Marc Hensch. (Linda von Burg)

Loading

Mehr zum Thema

image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Google wird bald Nachbar von AWS am Zürcher Seeufer

Google baut seine Büro­räumlichkeiten in Zürich weiter aus und zieht demnächst im ehemaligen Schweizer IBM-Hauptsitz ein. In der Nähe hat sich bereits AWS eingerichtet.

publiziert am 8.8.2022