Steria arbeitet mit der norwegischen Post

14. Juli 2014, 14:35
  • channel
  • schweiz
  • die post
  • consultant
image

Um ihre IT-Systeme auf Vordermann zu bringen, zählt die norwegische Post auf die Hilfe des Unternehmens Steria.

Um ihre IT-Systeme auf Vordermann zu bringen, zählt die norwegische Post auf die Hilfe des Unternehmens Steria. In einem dreijährigen Vertrag werden die Schweizer diverse Softwarelösungen von Drittanbietern auf eine kohärente Architektur integrieren.
"Einige der Berater waren bereits früher für unser Unternehmen tätig und sind daher sehr gut mit der Materie vertraut", erklärt Ingemar Karlsson Vice President der Norway Post. Steria sorgte vor zwei Wochen für ein wenig Wirbel, da sie ein Schweizer Staatsprojekt ein Jahr zu früh abgeschlossen hatten. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023
image

Prantl behauptet: Die Massenentlassungen bei Google & Co. entschärfen den Fachkräftemangel

Die Entlassungswelle der Big Tech erreicht wohl bald die Schweiz. Unser Kolumnist Urs Prantl analysiert, welche Auswirkungen dies auf Schweizer IT-Firmen haben könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023