Suse lässt OpenStack sausen

9. Oktober 2019, 11:40
  • technologien
  • suse
image

Der Open-Source-Anbieter Suse wird in Zukunft keine neuen Versionen von Suse OpenStack Cloud mehr entwickeln und den Verkauf seiner OpenStack-Version einstellen.

Der Open-Source-Anbieter Suse wird in Zukunft keine neuen Versionen von Suse OpenStack Cloud mehr entwickeln und den Verkauf seiner OpenStack-Version einstellen. Dies schreibt Michael Miller, der Chef der Abteilung Unternehmensentwicklung und strategische Allianzen in einem Blogpost.
Selbstverständlich, so Miller, werde Suse den Support für betroffene Kunden und Partner weiterhin leisten, so lange ihre bestehenden Abonnemente noch laufen. Auch werde man beim Übergang zu Alternativen helfen.
Laut Miller will Suse durch diesen Schritt Ressource freimachen, um sich vermehrt auf die Bereiche Application Delivery, DevOps und Kubernetes zu konzentrieren. Der Fokus liege dabei auf den Produkten Cloud-Application-Plattform und CaaS-Plattform.
In der OpenStack-Community macht man sich wegen dem Schritt von Suse keine Sorgen, berichtet 'ZDnet'. Mark Collier, der COO der OpenStack Foundation, sieht den Schritt von Suse als einen Teil der natürlichen Konsolidierung unter den Anbietern. Auf die Nachfrage und das Marktwachstum werde diese Konsolidierung keine Auswirkungen haben. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022