Swisscom IT Services verbessert SAP-Kompetenz

2. Juli 2008, 06:32
  • business-software
  • swisscom
  • sap
image

Das deutsche Beratungsunternehmen West Trax, das sich auf die Optimierung von SAP-Systemen konzentriert, wird in der Schweiz Partner von Swisscom IT Services (SCIS).

Das deutsche Beratungsunternehmen West Trax, das sich auf die Optimierung von SAP-Systemen konzentriert, wird in der Schweiz Partner von Swisscom IT Services (SCIS). Der IT-Dienstleister erhält per sofort die exklusiven Vertriebsrechte der West-Trax-Lösungen KPI Scan, KPI Optimiser, KPI QA und Benchmark Express in der Schweiz. Dabei handelt es sich nicht um Software, sondern um eine Methodik, die von West Trax entwickelt wurde und offline angewendet wird.
SAP-Anwender können mit dieser Methodik ihre Systeme optimieren und dadurch Einsparpotenziale realisieren. Laut West Trax bewegen sich die realisierbaren Einsparungen bei SAP-Systemen von Schweizer Unternehmen im sechs- bis siebenstelligen Bereich. In Deutschland sind bis zu zwei Millionen Euro Einsparung pro System "keine Seltenheit", so West Trax.
Swisscom hat seine SAP-Systeme übrigens auch schon überprüfen lassen. Das Unternehmen erhielt dabei den Silber-Award für "Bestgenutzte SAP-Systeme". (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Thomas Knüsel wird neuer CEO bei Cyberlink

Er folgt auf Beat Tinner, der weiterhin als Verwaltungsratspräsident amtieren wird. Zudem wurden Sonja Bucher und Michael Sommer in die Geschäftsleitung aufgenommen.

publiziert am 8.12.2022
image

IMS Software ernennt neuen CEO

Ab Anfang nächstes Jahr übernimmt Alexander Meyer die Position des Geschäftsführers von Kurt Rüegg. Dieser bleibt dem Unter­nehmen aber erhalten.

publiziert am 7.12.2022
image

SAP stellt "Patient Management" ein

Die Softwareschmiede will im Health-Bereich vermehrt auf Partner setzen und IS-H mit dem Support-Ende von ECC ebenfalls nicht mehr unterstützen. Die DSAG bedauert den Entscheid.

publiziert am 5.12.2022
image

Das BIT beschafft SAP-Analytics-Services für bis zu 42 Millionen Franken

Das Bundesamt für Informatik will damit geschäftskritische Supportprozesse sicherstellen. 11 Firmen haben Verträge erhalten.

publiziert am 2.12.2022