T-Systems übernimmt SAP-KMU-Team von Logica Schweiz

2. September 2009, 09:59
  • business-software
  • t-systems
  • schweiz
  • sap
  • übernahme
image

T-Systems hat drei SAP-Spezialisten von Logica Schweiz übernommen, um seinen SAP-Bereich zu stärken.

T-Systems hat drei SAP-Spezialisten von Logica Schweiz übernommen, um seinen SAP-Bereich zu stärken. Die neuen Leute werden bei T-Systems Schweiz in den Bereich Systems Integration eingegliedert.
Wie uns Frank Klinkhammer, COO von Logica Schweiz erklärte, war das Team für Logica im KMU-Bereich tätig und auf Unternehmen aus der Tranportbranche spezialisiert. Logica Schweiz, so betonte Klinkhammer, werde keinesfalls das SAP-Geschäft aufgeben – schliesslich beschäftige Logica international mehrere tausend SAP-Berater – wolle sich aber strategisch auf Grossunternehmen als Kunden konzentieren.
Mit dem SAP-Team von Logica übernimmt T-Systems Schweiz gleichzeitig zwei neue Best-Practices-Vorgehensmodelle für SAP-Lösungen im Transportwesen und in der Fertigungsindustrie und will sich nun auch für die entsrechende Special-Expertise-Partnerschaft mit SAP für diesen Bereich bewerben, die Logica bisher inne hatte. Die bestehenden Kunden sollen Nachfolgeverträge von T-Systems erhalten. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Management-Buy-out bei Amazee Metrics

Das Unternehmen heisst nun Advance Metrics.

publiziert am 24.5.2022
image

"Die Ransomware-Banden müssen ihre Kriegskassen wieder füllen"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im Nationalen Security-Zentrum (NCSC), erläutert im Interview die Bedrohungslage in der Schweiz. Und warum er eine Meldepflicht von Hacks für sinnvoll hält.

Von publiziert am 24.5.2022
image

Die Gewinner der nationalen Informatik-Olympiade

Die 4 Goldmedaillen-Gewinner werden die Schweiz am internationalen Wettkampf vertreten. Sie haben sich gegen über 200 Teilnehmende durchgesetzt.

publiziert am 24.5.2022