T-Systems wird Dienstleister für VMware auf AWS

25. Februar 2019, 15:36
  • cloud
  • t-systems
  • aws
  • vmware
  • managed service
image

Bestehenden On-Premises-Anwendern von vCenter wird ein einfacher Weg versprochen, Zusatzressourcen aus der Public Cloud von AWS zu beziehen.

Im vergangenen November hatte T-Systems schon ein Abkommen direkt mit Amazon Web Services abgeschlossen, um Kunden Services für die AWS-Nutzung anbieten zu können. Nun folgt eine entsprechende Partnerschaft mit VMware für "VMware Cloud on AWS".
Der vor etwas mehr als zwei Jahren lancierte VMware-Service ermöglicht es Anwendern, ein auf vCenter basierendes virtuelles Rechenzentrum auf AWS zu betreiben. Bestehenden On-Premises-Anwendern von vCenter wird damit ein besonders einfacher Weg versprochen, Zusatzressourcen aus der Public Cloud von AWS zu beziehen, da sie Ressourcen vor Ort und in der Cloud mit den gleichen Tools managen können.
Durch den neuen Vertrag mit VMware kann der langjährige VMware-Partner T-Systems seinen Kunden diese Art der Hybrid-Cloud-Nutzung nun auch als Managed Service anbieten. (hjm)
Übrigens: Genau in so einem virtuellen VMware-RZ, allerdings beim Schweizer Cloud-Provider Cyberlink und nicht AWS, läuft auch unsere Webseite.

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3