Temenos schliesst 500 Millionen schwere Kony-Übernahme ab

25. September 2019, 14:41
  • fintech
  • temenos
  • übernahme
  • usa
image

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller Temenos hat gemäss einer Mitteilung die Übernahme des US-Anbieters Kony abgeschlossen.

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller Temenos hat gemäss einer Mitteilung die Übernahme des US-Anbieters Kony abgeschlossen. Für Kony hatte Temenos über eine halbe Milliarde Dollar bezahlt.
Der Zukauf soll laut früheren Angaben ab dem Jahr 2021 zum Gewinn von Temenos beitragen. "Die Übernahme von Kony ist sehr strategisch ausgerichtet und wird es uns ermöglichen, sowohl unser US-amerikanisches als auch unser digitales Front-Office-Geschäft schneller auszubauen", sagte Temenos-CEO Max Chuard bei der Ankündigung der Übernahme.
Das US-Unternehmen zählt rund 1500 Mitarbeitende, und mit der Übernahme erhöhen die Genfer ihre Präsenz im amerikanischen Markt deutlich. Temenos plant, die eigene Front-Office-Suite "Infinity" mit dem Kony-Produkt "Digital Banking Experience" (Kony DBX) zu erweitern. Die Nachfrage nach letzterem sei in letzter Zeit in den USA bei grossen und mittelgrossen Banken sehr schnell gewachsen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022