UBS schafft Geschäftsbereich Digital Platforms & Marketplaces

27. September 2019, 14:19
  • fintech
  • ubs
image

Bei der UBS sieht man in der Schweiz Nachholbedarf in Sachen Immobilienfinanzierung.

Bei der UBS sieht man in der Schweiz Nachholbedarf in Sachen Immobilienfinanzierung. Das soll sich mit einer neuen Plattform ändern, die für das erste Halbjahr 2020 angekündigt worden ist. Sie werde derzeit getestet und pilotiert, wie UBS-Schweiz-Chef Axel Lehmann mitteilt. Ausserdem schreibt die Grossbank, dass man einen "Geschäftsbereich Digital Platforms & Marketplaces" neu gegründete habe. Er werde ab November von Martha Böckenfeld geleitet, die direkt an Lehmann rapportieren werde.
Das künftige Plattformangebot soll eng angelehnt sein an die "Atrium" genannte Immobilienplattform für Renditeliegenschaften, die bereits seit rund zwei Jahren bestehe, so Lehmann weiter. Darüber seien schon Kredite für mehr als eine Milliarde Franken vermittelt worden.
Bekanntlich sind etwa zur gleichen Zeit ähnliche Plattformen auch von anderen Banken wie der Walliser und Schwyzer Kantonalbank entstanden.
Neu kommt bei der UBS im nächsten Jahr eine Hypotheken-Plattform zur Finanzierung im Eigenheimbereich hinzu. Wie sie heissen wird, sei noch offen, sagte Lehmann der 'NZZ'. Aber mit der Adressierung des selbstgenutzten Wohneigentums befinde man sich in einem rasch wachsenden Marktsegment, in dem mittelfristig Vermittlungsvolumen von fünf bis zehn Milliarden Franken erreicht werden können. Ob das gelingen wird, liegt nicht zuletzt in den Händen von Böckenfeld, die als Leiterin des Geschäftsbereichs "für die weitere Entwicklung und Umsetzung unserer digitalen Kreditplattformstrategie verantwortlich" ist, so Lehmann.
Die künftige Chefin des neuen Geschäftsbereichs wird als schweizerisch-deutsche Doppelbürgerin und promovierte Juristin vorgestellt. Demnach bringt Böckenfeld gut 20 Jahre Erfahrung in Führungspositionen im Bereich Financial Services mit.
Am Anfang ihrer Karriere hat sie für die einst zur Credit Suisse gehörenden Winterthur-Gruppe gearbeitet und war zuletzt als CFO der BHF Kleinwort Benson Group sowie als CEO der Kleinwort Benson Bank engagiert. Sie hat Station in Asien, Grossbritannien und der Schweiz absolviert und ist aktuell Vorsitzende des von ihr mitgegründeten Anlagevermittlers Deutsche Fondsgesellschaft SE Invest. Dort verantwortet sie die digitale Strategie. Sie hält zudem VR-Mandate von Unicredit und Generali Schweiz und ist seit 2018 Mitglied des Fondsboards der Blackrock Global Funds. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

UBS und Baloise übernehmen Startup Houzy

Nachdem sich die Gründerfirma Conreal in Nachlassstundung befindet, erwerben die beiden Konzerne eine Mehrheitsbeteiligung an der Wohneigentumsplattform Houzy.

publiziert am 9.11.2022
image

Bericht: UBS will einen Fünftel ihres IT-Budgets in Azure stecken

3 Milliarden Franken über 5 Jahre zahlt die Schweizer Grossbank laut einem Medienbericht für Public-Cloud-Services der Redmonder.

publiziert am 8.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022