(Update) Valiant schmeisst Online-KMU-Lösung BusinessNet raus

13. April 2018, 15:30
  • fintech
  • erp/crm
  • bexio
  • swisscom
  • run my accounts
  • klara
image

Swisscom und Run my Accounts haben sich im Sommer 2015 zusammengetan, um das Online-Buchhaltungs-Angebot BusinessNet der Bank Valiant zu entwickeln.

Swisscom und Run my Accounts haben sich im Sommer 2015 zusammengetan, um das Online-Buchhaltungs-Angebot BusinessNet der Bank Valiant zu entwickeln. Der Service ging Mitte Mai 2016 online. Auf Ende Monat ist nun Schluss mit BusinessNet, wie Valiant auf Anfrage bestätigt.
Die Bank schreibt in einer Mitteilung, "die mit Swisscom entwickelte Eigenlösung wird eingestellt, da sie die Kundenbedürfnisse nicht vollständig erfüllte". Auf Anfrage teilt Swisscom dazu mit, "in den ersten 18 Monaten blieb der Erfolg unter den Erwartungen". Gemeinsam mit Valiant haben man deshalb im Herbst 2017 entschieden den Service per Ende April 2018 einzustellen.
Swisscom-Sprecher Sepp Huber: "Das System hatte zu wenig Akzeptanz im KMU-Umfeld". Weiter schreibt er, für BusinessNet "werden keine neuen Kunden gesucht" und "die Entwicklung von Swisscom und Run my Accounts ist eingestellt". Zur Frage, was das nun abgebrochene Projekt gekostet hat, schreibt Huber nur knapp "keine Angabe".
Valiant wird hingegen an einem digitalen Finanzportals für KMU festhalten, zumal man kein "allzu hohes Lehrgeld bezahlt" habe, wie Valiant-Pressesprecher Marc Andrey sagt.
So steht seit wenigen Tagen neu als Ersatz von BusinessNet bereits Klara von der zur Axon Firmengruppe in Luzern gehörenden Klara Business eingebunden haben. (vri)
Update (9.7.2018): Keine Bedeutung für Weiterbestehen von Run my Accounts
Run my Accounts möchte möglichen Missverständnissen in dem Artikel vorbeugen und stellt deshalb fest, dass die Einstellung von BusinessNet und die Beendigung der damit verbundene Entwicklungszusammenarbeit mit Swisscom keine Bedeutung für das Weiterbestehen der Buchhaltungslösung von Run my Accounts hat. "Run my Accounts ist weiterhin sehr erfolgreich mit seiner Buchhaltungslösung", schreibt Anja Schweppe vom Marketing des Online-Treuhänders und Softwareentwicklers in einer E-Mail am 9.7.2018.
Die Lösung der Valiant einzustellen, tangiere "schon gar nicht die bestehenden und zukünftigen Kundenbeziehungen", streicht sie heraus. Run my Accounts habe mit den im Artikel beschriebenen Akzeptanzproblemen der von Valiant und Swisscom betriebenen Buchhaltungslösung nichts oder nur äusserst wenig zu tun, so Schweppe weiter. Sie verweist statt dessen darauf, dass "erst kürzlich eine von Grund auf neu entwickelte Online-Buchhaltungssoftware" vorgelegt worden sei. Auch dies habe aber nichts zu tun, mit der von Swisscom und Valiant eingestellten Software, so Schweppe. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Tessiner Startup xFarm sammelt 17 Millionen

Die Finanzierungsrunde des Anbieters einer Plattform für das Management von Bauernhöfen wird von Swisscom Ventures angeführt.

publiziert am 8.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Neue Polizei-Software: "Basel beobachtet Vorgänge in Bern genau"

Berner Polizisten beklagen sich über die neue Software Rialto. Auch in Basel-Stadt ist deren Einsatz geplant, man warte aber noch ab, erklärt uns das Justizdepartement.

publiziert am 28.7.2022