Walter Briccos lässt sich pensionieren

27. Mai 2021, 09:57
  • channel
  • people & jobs
  • eizo
  • management
  • schweiz-chef
image

Der Eizo-Schweiz-CEO Walter Briccos verlässt das Unternehmen und damit auch das Berufsleben.

Walter Briccos, seit rund zwei Jahren CEO von Eizo Schweiz, verlässt das Unternehmen. Nach 43 Jahren im Berufsleben wolle er sich im Sommer ins Privatleben zurückziehen, wie es in einer Mitteilung heisst. Neuer Schweiz-Chef des japanischen Herstellers Eizo wird Martin Kofler.
image
Martin Kofler wird neuer CEO von Eizo Schweiz.
Briccos ist ein bekanntes Gesicht der Schweizer IT-Branche. In den 1990er-Jahren war er als Sales Manager bei Brother Schweiz tätig. Danach arbeitete er 15 Jahre lang beim Printer-Hersteller OKI, wo er die Niederlassung in der Schweiz gründete und leitete. In den letzten drei Jahren bei OKI war er für die Europazentrale als Regional Vice President für die Regionen Benelux, Österreich und die Schweiz verantwortlich. Ab 2015 leitete Briccos Polysys als CEO. Bevor er zu Eizo stiess, war er als Leiter des B2B-Bereichs Mitglied der Competec-Unternehmensleitung.
Mit Briccos hatte Eizo 2019 erstmals einen CEO für die Schweizer Dependance ernannt. Es sei eine anspruchsvolle, spannende und auch schöne Zeit gewesen, bilanziert Briccos. Es sei nun der ideale Zeitpunkt zum Aufhören gekommen, so der Manager, und er freue sich darauf, nun vermehrt Zeit mit seiner Familie verbringen und sich seinen Hobbies widmen zu können.
Auf Briccos folgt Martin Kofler als CEO von Eizo Schweiz. Er ist seit 2014 in verschiedenen Funktionen bei Bang & Olufsen tätig, seit 2019 als Country Manager Schweiz. Weitere Stationen seiner Karriere waren unter anderem Sharp, Ricoh und Lexmark.
Kofler starte am 1. Juni und werde ab 1. August 2021 als CEO und Mitglied des Verwaltungsrates die Führung von Eizo Schweiz übernehmen, wie das Unternehmen schreibt. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022