Windows 7: Extended Security Updates auch für KMU

4. Oktober 2019, 14:15
  • security
image

Offenbar brauchen Unternehmen noch etwas mehr Zeit, um ihre Windows-7-PCs abzulösen.

Offenbar brauchen Unternehmen noch etwas mehr Zeit, um ihre Windows-7-PCs abzulösen. Diesen Schluss lässt ein Blogeintrag von Microsoft zu. Denn die Redmonder künden an, die Verfügbarkeit von kostenpflichtigen Windows 7 Extended Security Updates (ESU) auf Unternehmen jeglicher Grösse auszuweiten. Bislang waren Windows 7 ESUs bis 2023 nur für Windows-7-Professional- und -Enterprise-Kunden in der Volumenlizenzierung vorgesehen.
Die Windows 7 ESUs würden auf Gerätebasis verkauft, wobei der Preis jedes Jahr steige, schreibt Microsoft weiter. Die Microsoft-Insiderin Mary Jo Foley hat vor einigen Monaten eine Preisliste zu Gesicht bekommen.
Ab dem 1. Dezember 2019 lassen sich diese Security-Updates über das Cloud Solution Provider Program (CSP-Programm) erwerben. Somit können Endkunden mit ihren Partnern zusammenarbeiten, um die nötigen Security-Updates zu erhalten, schreibt Jared Spataro, Corporate Vice President for Microsoft 365.
Über das ESU-Programm stellt Microsoft als "kritisch" und "wichtig" eingestufte Security-Updates für Windows 7 zur Verfügung; technischen Support gibt es hingegen nicht. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023