Worldline übernimmt Ingenico

3. Februar 2020, 16:10
  • fintech
  • finanzindustrie
  • six
image

Die beiden französischen Anbieter von Zahlungsdienstleistungen wollen fusionieren. Worldline ist auch Besitzer von SIX Payment Services in der Schweiz.

Worldline übernimmt seinen Konkurrenten Ingenico, um gemessen am Umsatz den weltweit viertgrössten Zahlungsdienstleister zu schaffen. Dazu hat Wordline eine Offerte zur Übernahme aller Aktien von Ingenico im Wert von 7,8 Milliarden Euro abgegeben.
Zusammen würden Worldline und Ingenico auf Umsätze von 5,3 Milliarden Euro kommen und rund 20’000 Angestellte in 50 Ländern beschäftigen. Die Verwaltungsräte von Worldline und der Ingenico Group hätten die Vereinbarung einstimmig genehmigt, erklärten die Unternehmen. Der Verwaltungsratschef von Ingenico, Bernard Bourigeaud, werde nach Abschluss der Übernahme weiter den Verwaltungsrat führen.
2018 hatte Worldline die Schweizer SIX Payment Services übernommen. Der Börsenbetreiber SIX ist seither mit einer 27%-Beteiligung Grossaktionär beim französischen Unternehmen. Worldline ist zudem mit 20% am Schweizer Mobile-Payment-Anbieter Twint beteiligt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie gut Banken ihre KI-Transformation meistern

Eine Studie untersucht, wie fortgeschritten das Thema KI in grossen Finanzhäusern ist. Die USB kann im internationalen Vergleich vorne mithalten.

publiziert am 30.1.2023
image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Swiss Life hat wieder einen CIO

Nach dem Abgang von Sylvia Steinmann war der CIO-Posten beim Schweizer Versicherer zwischenzeitlich unbesetzt. Nun ist mit Volker Schmidt ein Nachfolger gefunden.

publiziert am 24.1.2023