Wortmann Schweiz geht von Zibris zu Hürlimann

4. Juli 2019, 15:07
  • channel
  • wortmann
  • zibris
image

Nach zwei Jahren hat der Assemblierer Wortmann hierzulande wieder eigene Räumlichkeiten bezogen.

Nach zwei Jahren hat der Assemblierer Wortmann hierzulande wieder eigene Räumlichkeiten bezogen. Seit Mai befinde sich Wortmann Schweiz am selben Standort in Zufikon wie Hürlimann Informatik, wurde soeben mitgeteilt. Der Bezug des neuen Standortes fusse auf einer jahrelangen Partnerschaft.
Sascha Wiebe, Country Manager Schweiz von Wortmann, erinnert in einer Mitteilung daran, dass die lokale Präsenz vor zwei Jahren verloren ging, als das damalige sechsköpfige Schweizer Wortmann-Team zu Zibris wechselte. Zwar konnten seither alle Geräte, welche repariert oder umgetauscht werden mussten, der Zibris zugestellt werden, doch "damit ist nun Schluss", so Wiebe.
Mit der nun wieder bestehenden Wortmann-Schweiz-Adresse mache man den ersten Schritt, um "Wortmann Schweiz wieder zu aktivieren und in die Köpfe zu bringen", fügt er an. Aktuell ändere "sich gegenüber dem Prozess bei Zibris nichts, jedoch gibt es für die Zukunft einige Ideen, die eine noch bessere und schnellere Serviceabwicklung in der Schweiz ermöglichen werden".
Auf Anfrage bestätigt Hürlimann-CEO Roland Michel, dass ab sofort Reparaturen und Austauschgeräte über den neuen Standort abgewickelt werden. Auch das Lager sei nun bei Hürlimann angesiedelt. Zudem stünden Wortmann die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung und seine Mitarbeitenden würden auch einige Dienstleistungen des neuen Mieters erbringen, fügt er an.
Für alle weiteren Fragen verweist er an Wortmann. Schweiz-Chef Wiebe weilt allerdings im Vaterschaftsurlaub und die Wortmann-Pressestelle war bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen. Wie gross die hiesige Dependance ist oder sein wird, muss daher offen bleiben. Unbeantwortet bleibt auch die Frage, warum überhaupt wieder eine eigene Filiale aufgebaut werden muss? Immerhin hat Wortmann noch 2017 den Umsatz mit Null Mitarbeitenden in der Schweiz gesteigert,
Auf Anfrage bestätigt Zibris-Mitgründer und -Verkaufschef Claudio Brogna, dass die Reparaturen nun über Hürlimann abgewickelt werden. Durch den Schritt verliere Zibris aber keine Angestellten, sagt er. (vri/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Mobilezone will Aktionäre an "überschüssigem Kapital" beteiligen

Anlässlich der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms über 45 Millionen Franken betonte Mobilezone, dass man auch weiterhin einen hohen Cashflow erwirtschaften werde.

publiziert am 21.6.2022