VW gibt (Uralt-)Hack zu

22. April 2024 um 08:59
  • security
  • Volkswagen
  • breach
image
Foto: Ryan McGuire / Pixabay

Hacker waren mehrere Jahre lang im System von Volkswagen. Dabei sollen die Angreifer Tausende Dateien vom Fahrzeughersteller erbeutet haben.

Der 'Spiegel' und das 'ZDF' haben unter Berufung auf interne VW-Dokumente über einen Cyberangriff auf Volkswagen berichtet. Dieser liegt aber lange zurück. Die Hacker sollen sich demnach von 2010 bis 2014 oder 2015 in den Systemen von Volkswagen eingenistet haben. In dieser Zeit sollen sie Tausende vertrauliche Dateien kopiert haben.
Ein Sprecher des Konzerns bestätigte am Wochenende den Angriff. Zu Details wollte er sich auf Nachfrage aber nicht äussern. Das Unternehmen verwies zudem in einem Statement darauf, dass der Vorfall bereits zehn Jahre zurückliege, erklärte aber auch, dass die digitale Sicherheit der Systeme, Prozesse und Produkte im Unternehmen "damals wie heute" vorrangige Bedeutung habe.
"Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere IT-Landschaft, unsere Produkte und digitalen Ökosysteme sicher und einsatzbereit zu halten", so der Sprecher. Dazu gehören ihm zufolge neue technologische Optionen und der ständige Austausch mit Partnern, Verbänden und Behörden.
Die Öffentlichkeit zeitnah über Security-Vorfälle zu informieren gehört aber offensichtlich nicht zur Strategie des Konzerns.
Auf mutmassliche Verbindungen nach China angesprochen reagierte die chinesische Botschaft in Berlin den Berichten zufolge empört und betonte, dass das Land jede Form von Cyber-Spionage verurteile.
Laut den Medienberichten hatten es die Angreifer vor allem auf die Bereiche "Ottomotoren-Entwicklung", "Getriebeentwicklung" und "Doppelkupplungsgetriebe" abgesehen. Auch Konzepte für alternative Antriebstechnologien wie Elektromobilität oder Brennstoffzellen standen demnach im Fokus. Bis zu 19'000 Dateien sollen erbeutet worden sein.
(Mit Material von Keystone-sda)


Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

ETH-Forschende tricksen Easyride der SBB aus

Den Standortdaten eines Smartphones sollte nicht vertraut werden, bilanzieren ETH-Forschende nach einem Experiment, das es ihnen ermöglichte, gratis Zug zu fahren.

publiziert am 15.5.2024
image

Noch mehr Daten von Dell gestohlen

Dell ist von einem grossen Data Breach betroffen. Jetzt behauptet der verantwortliche Hacker, auch noch ein anderes System geknackt zu haben.

publiziert am 15.5.2024
image

Datenleck bei BFH betrifft 9600 Kursteilnehmende

Die Berner Fachhochschule (BFH) hat eigenen Angaben zufolge sofort reagiert und die Betroffenen informiert.

publiziert am 14.5.2024
image

Sicherheitsbehörden warnen eindringlich vor Ransomware-Bande Black Basta

Black Basta hat sich auch in der Schweiz zu zahlreichen Angriffen bekannt. Ein neues Advisory von US-Behörden enthält Details zum Vorgehen der Cyberkriminellen.

publiziert am 13.5.2024 1