Clickshare-Update führt zu Windows-Problemen

19. Januar 2023 um 08:39
  • technologien
  • barco
  • störung
  • Windows
image

Clickshare-Dongles liegen zu tausenden in Schweizer Sitzungszimmern herum. Das letzte Update des Geräts hat Windows quasi unbenutzbar gemacht.

Sie sind eigentlich praktisch: Die Clickshare-Dongles von Hersteller Barco, die in Meetingräumen dazu genutzt werden, um den eigenen Bildschirminhalt zu präsentieren. Sie sind in zahlreichen Konzernen omnipräsent und halten seit gestern wohl diverse IT-Abteilungen auf Trab.

Taskleiste friert ein

Unter anderem damit beschäftigt waren die SBB, wie ein Screenshot aus dem Intranet zeigt, der inside-it.ch vorliegt. "Verschiedene Anwenderinnen und Anwender melden Probleme beim Zugriff aufs Windows-Startmenü und können nicht auf die Anwendungen zugreifen", heisst es dort. Ebenfalls würden bei der Synchronisation von Onedrive oder Outlook Probleme auftreten.
Ursache dafür ist offenbar das Clickshare-Update vom 17. Januar 2023. Wenn User die Clickshare-App starten, friert die Taskbar von Windows ein, heisst es im Supportbereich von Clickshare-Hersteller Barco. In einer E-Mail von Thomas Engelbrecht, Territory Manager von Barco in der Schweiz und Österreich, wird die Kundschaft ebenfalls über die Probleme informiert.

Windows-Bugfix ist in Arbeit

Barco sei sich bewusst, dass die Windows-Taskbar nicht mehr reagiere, wenn die Clickshare-App gestartet wird, um den Outlook-Kalender zu lesen, schreibt Engelbrecht. Das Problem könne von jedem Produkt getriggert werden, das die Windows-API nutze, so der Wortlaut in der E-Mail, die inside-it.ch ebenfalls vorliegt. Windows arbeite an einem Bugfix, heisst es dort weiter. Engelbrecht bestätigt aber auch, dass es mit der Clickshare-App-Version 4.27 öfter zu einer eingefrorenen Taskbar gekommen sei.
Die aktuelle Lösung des Problems: Die Wiederherstellung und Installation der Clickshare-Version 4.26 oder alternativ die Deaktivierung der "Kalender-Integration". Die entsprechenden Anleitungen sind in der Knowledge-Base von Barco zu finden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Meta lanciert nächste Generation seines KI-Chips

Der Facebook-Konzern braucht sie, um die KI-Workloads seiner Plattformen zu stemmen, und will gleichzeitig die Abhängigkeit von Nvidia verringern.

publiziert am 11.4.2024
image

Schweizer Proton kauft App Standard Notes

Nach der Übernahme soll die Notizen-App weiterhin als eigenständiges Produkt verfügbar sein. Für Proton-Kunden soll die Lösung einfacher verfügbar werden.

publiziert am 11.4.2024
image

Intel will bei KI-Chips Boden gutmachen

Ein neuer Chip mit dem Namen Gaudi 3 soll bessere Leistung bei weniger Stromverbrauch erzielen. Die Konkurrenz ist aber bereits einen Schritt voraus.

publiziert am 10.4.2024
image

Was Big Tech für KI-Trainingsdaten bezahlt

KI-Unternehmen geben Millionen für die Rechte an Inhalten aus. Je nach Käufer und Inhaltstyp kann ein einzelnes Bild fürs KI-Training schnell mal einen Dollar kosten.

publiziert am 8.4.2024