Zürcher Spitäler wählen KIS-Lösung

9. April 2020 um 10:23
image

In Zürichs Spitälern Waid und Triemli kommt das Klinikinformationssystem (KIS) von Cistec zum Einsatz.

Der Zuschlag zur Ablösung des Klinikinformationssystem (KIS) Med Folio von Nexus in Zürichs Spitälern Waid und Triemli ist mit einiger Verspätung erfolgt. Fünf Angebote waren für die im April 2019 ausgeschriebene KIS-Erneuerung eingegangen, die laut Ausschreibung eigentlich schon Anfang 2020 starten sollte.
Den Auftrag haben sich für rund 10,6 Millionen Franken die Spital-IT-Spezialisten Cistec mit Sitz in Zürich gesichert.
Offiziell treten Waid und Triemli zwar noch getrennt auf, stehen aber seit 2018 unter einer gemeinsamen Führung und präsentieren sich als ein grosses Zentrumsspital mit zwei Standorten.
Das Triemli weist in den zuletzt veröffentlichen Zahlen für 2018 knapp 25'000 stationär und 170'376 ambulant behandelte Patientinnen und Patienten aus. Das deutlich kleinere Waid-Spital hat in dem Jahr 8355 stationäre und 48'806 ambulante Behandlungen durchgeführt.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Thomas Büchel verlässt Teamwork

Der "Teamworker der ersten Stunde" verlässt den SAP-Berater. Auf ihn folgt ein ebenfalls langjähriger Mitarbeiter.

publiziert am 14.5.2024
image

Swiss Digital Initiative trimmt Label auf KI

Mit einem aktualisierten Kriterienkatalog soll der vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Einsatz von KI vorangetrieben werden.

publiziert am 14.5.2024