Deutschland tüftelt mit Nokia an 6G

11. Juli 2022 um 09:03
  • innovation
  • international
  • nokia
  • 6g
image
Foto: Claudio Schwarz / Unsplash

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung finanziert ein dreijähriges Projekt, das letztlich die Einführung von 6G zum Ziel hat.

"Vor der Markteinführung von 6G, die etwa 2030 erwartet wird, müssen noch zahlreiche technologische und gesellschaftliche Fragen geklärt werden", schreibt das deutsche Bundesministerium für Forschung und Entwicklung (BMBF) auf seiner Website.
Für Deutschland sei es im internationalen Wettbewerb wichtig, die 6G-Forschung frühzeitig und schnell voranzutreiben, um einen massgeblichen Einfluss auf die Standardisierung der sechsten Mobilfunkgeneration ausüben zu können.
Zu diesem Zweck hat das BMBF das Projekt 6G-ANNA (Access, Network of Net- works, Automation & Simplification) ins Leben gerufen und will damit zur Entwicklung von Technologien beitragen, die eine Einführung von 6G ermöglichen.
Für das Projekt mit dem Gesamtvolumen von 38,4 Millionen Euro arbeitet das BMBF mit dem finnischen Netzwerkausrüster Nokia als "Verbundkoordinator" und 29 Partnern zusammen. Diese stammen grösstenteils aus dem Hochschulumfeld, aber es finden sich auch weitere Tech- und Telekom-Unternehmen wie Ericsson, Siemens oder Vodafone darunter.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schweizer Medtech Rivia hat 3 Millionen Euro eingesammelt

Die Analytics-Plattform des Startups soll die Datenerfassung, -einsicht und -auswertung bei klinischen Studien effizienter gestalten. Das frische Geld fliesst in das Produkt und den Kundendienst.

publiziert am 12.6.2024
image

Grosse Finanzspritze für Robotaxis von Cruise

Der Mutterkonzern General Motors investiert weitere 850 Millionen Dollar in sein Startup für autonomes Fahren. Damit wird nach einem folgenreichen Unfall für Zeit gesorgt.

publiziert am 12.6.2024
image

Apple will KI auf das iPhone bringen

Der Konzern spricht dabei nicht von Artificial Intelligence, sondern von Apple Intelligence. Verfügbar sind die neuen Funktionen ab Herbst.

publiziert am 11.6.2024
image

Zürcher Chip-Startup Synthara sammelt 11 Millionen

Das Spin-off der ETH und Universität Zürich will mit seiner Technologie leistungsfähigere Halbleiter ermöglichen. Diese sollen nicht zuletzt bei KI-Anwendungen zum Einsatz kommen.

publiziert am 10.6.2024