Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

17. Juni 2022, 06:59
image
Max Klaus vom NCSC spricht an der Topsoft über Cybergefahren für Schweizer KMU.

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

Selbst wenn Technologie korrekt angewendet würde, fänden Cyberkriminelle Wege ins Unternehmen. Via Social Engineering und Phishing würden Mitarbeitende manipuliert und Daten gestohlen, schreibt Swiss Made Software.
Die Organisation fragt, ob der Aufbruch in die Digitalisierung für Schweizer KMU gleichbedeutend mit einem unüberschaubaren Sicherheitsrisiko verbunden sei und ob am Ende sogar die geschäftliche Handlungsfreiheit verloren gehe, wo die digitale Souveränität auf der Strecke bleibt?
Diesen Fragen will Swiss Made Software nachgehen und sie am kommenden Mittwoch, 22. Juni 2022 online und an der Topsoft beantworten. Zu den Rednern gehören unter anderem Max Klaus des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC) und Christian Walter von Swiss Made Software selbst. Interessierte können sich hier anmelden. Sie sprechen über Gefahren für Schweizer KMU beziehungsweise Cloud-Security.
Interessenbindung: Inside-it.ch ist Medienpartner von Swiss Made Software und der Topsoft.

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023