Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

17. Juni 2022, 06:59
image
Max Klaus vom NCSC spricht an der Topsoft über Cybergefahren für Schweizer KMU.

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

Selbst wenn Technologie korrekt angewendet würde, fänden Cyberkriminelle Wege ins Unternehmen. Via Social Engineering und Phishing würden Mitarbeitende manipuliert und Daten gestohlen, schreibt Swiss Made Software.
Die Organisation fragt, ob der Aufbruch in die Digitalisierung für Schweizer KMU gleichbedeutend mit einem unüberschaubaren Sicherheitsrisiko verbunden sei und ob am Ende sogar die geschäftliche Handlungsfreiheit verloren gehe, wo die digitale Souveränität auf der Strecke bleibt?
Diesen Fragen will Swiss Made Software nachgehen und sie am kommenden Mittwoch, 22. Juni 2022 online und an der Topsoft beantworten. Zu den Rednern gehören unter anderem Max Klaus des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC) und Christian Walter von Swiss Made Software selbst. Interessierte können sich hier anmelden. Sie sprechen über Gefahren für Schweizer KMU beziehungsweise Cloud-Security.
Interessenbindung: Inside-it.ch ist Medienpartner von Swiss Made Software und der Topsoft.

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Auch Swissquote hat jetzt eine Twint-App

Twint zählt 4 Millionen User und ist ab sofort auch für Kunden von Swissquote verfügbar.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022