Microsoft hat Sammelklage am Hals – wegen Github

4. November 2022 um 10:38
  • technologien
  • microsoft
  • github
  • justiz
image
Foto: Rawpixel

Weil sich die KI von Github Copilot bei anderen Software-Projekten bediente, wurde eine Sammelklage wegen Urheberrechtsverletzungen gegen Microsoft eingereicht.

Copilot ist ein KI-Tool von Github, das Entwicklern die Arbeit erleichtern soll. Seit diesem Sommer ist es als Erweiterung für gängige Editoren verfügbar und kann laut dem Anbieter zum Schreiben und Vervollständigen von Code eingesetzt werden.
Genau diese Funktion sorgt nun für Probleme: Die künstliche Intelligenz von Copilot hat ungefragt Codesnippets aus Softwareprojekten bei Github übernommen und in anderen Projekten zu deren Vervollständigung eingesetzt. Öffentlich gemacht hat das unter anderem der Professor für Computerwissenschaften, Tim Davis. Das sei "Nicht OK", twitterte Davis.
Das ist mehr als nur "nicht OK", weil Copilot sich auch bei urheberrechtlich geschütztem Programmcode bedient hat, der nur unter bestimmten Voraussetzungen und mindestens Nennung der Quelle übernommen werden darf.
Nun hat der Programmierer und Anwalt Matthew Butterick eine Sammelklage wegen potenziellen Verletzungen von Open-Source-Lizenzen gegen Github-Besitzer Microsoft eingereicht. Butterick hatte auf einer eigens dafür eingerichteten Website Programmiererinnen und Programmierer dazu aufgerufen, Fälle von Lizenzverstössen zu melden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Microsoft experimentiert mit Werbung fürs Win-11-Startmenü

Microsoft testet die Idee gegenwärtig in einem neuen Build für seinen Windows-Beta-Channel.

publiziert am 16.4.2024
image

Mozilla kritisiert Online­platt­formen wegen mangelnder Transparenz

Die EU hat Facebook, X oder Snapchat besondere Transparenz­pflichten bei Werbung auferlegt. Einem Mozilla-Bericht zufolge sind deren Tools aber ungenügend.

publiziert am 16.4.2024
image

Microsoft erhöht die Preise für Dynamics deutlich

Um 10 bis 15% steigen die Kosten für einzelne Microsoft-Dynamics-Module. Die neuen Preise gelten ab Oktober.

publiziert am 15.4.2024
image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024