AMD verringert Verlust

16. Oktober 2009, 12:31
  • international
  • amd
  • krise
image

Im Gegensatz zu anderen Industriegrössen wie Intel und IBM leidet der Computerchip-Hersteller AMD weiterhin unter der Krise.

Im Gegensatz zu anderen Industriegrössen wie Intel und IBM leidet der Computerchip-Hersteller AMD weiterhin unter der Krise. Advanced Micro Devices schrieb auch im dritten Quartal rote Zahlen – allerdings hatten die Analysten einen höheren Verlust erwartet. Verglichen mit dem Q3 des Vorjahres stieg der Reinverlust leicht von 127 auf 135 Millionen Dollar. Die Zahlen wurden allerdings durch einen Sondergewinn von 54 Millionen Dollar aufgebessert. Der Umsatz sank um 22 Prozent von 1,8 auf 1,4 Milliarden Dollar.
Konzernchef Dirk Meyer zeigte sich für die Zukunft zuversichtlich und sprach von einer besseren Auslastung der Fabriken, höheren Durchschnittspreisen und verbesserten Gewinnmargen. Für das Schlussquartal erwartet AMD einen "leicht höheren" Umsatz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022