Avaloq: Vienna Calling

1. Oktober 2009, 10:16
  • rechenzentrum
  • avaloq
image

Der Zürcher Bankensoftware-Hersteller Avaloq hat am vergangenen 1.

Der Zürcher Bankensoftware-Hersteller Avaloq hat am vergangenen 1. September eine Niederlassung in Wien eröffnet. Gemäss Avaloq-CEO Francisco Fernandez ist es das erklärte Ziel des Unternehmens, auf den wichtigsten internationalen Finanzplätzen mit eigenen Spezialisten vor Ort zu sein sowie neue Kunden zu gewinnen und zu betreuen. "Österreich sowie Zentral- und Osteuropa sind für Avaloq sehr interessante Märkte", so Fernandez.
Die Geschäfte am neuen Standort von Avaloq wird Christian Bieri (Foto) führen, der seit Februar 2002 für Avaloq tätig ist und gemäss Mitteilung über langjährige Erfahrung im Banken- und Softwarebereich verfügt. Der HSG-Absolvent leitete bei Avaloq anfänglich das Partner-Management und baute anschliessend das Distributions-Partner-Netzwerk in der Schweiz auf.
Weitere internationale Niederlassung betreibt Avaloq in Luxemburg und Singapur. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022