Britischer Geheimdienst warnt vor Hacker-Angriffen aus China

3. Dezember 2007 um 13:14
image

Die britische Tageszeitung 'Times' berichtet heute, dass die Netze der beiden Unternehmen Rolls-Royce und Royal Dutch Shell von chinesischen Hackern angegriffen worden seien.

Die britische Tageszeitung 'Times' berichtet heute, dass die Netze der beiden Unternehmen Rolls-Royce und Royal Dutch Shell von chinesischen Hackern angegriffen worden seien. Offenbar konnten die Attacken aber abgewehrt werden. Erst vor wenigen Tagen hatte der britische Geheimdienst MI5 dreihundert CEOs und Sicherheitschef britischer Firmen angeschrieben und vor Cyber-Attacken aus China gewarnt.
Berichte über Hacker-Angriffe aus China waren zuletzt vor drei Monaten aufgetaucht. Damals hiess es, die chinesische Armee stecke hinter Angriffen auf staatliche Computer in Deutschland, den USA, Grossbritannien zu sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wurde Lockbit zerschlagen?

Ermittler haben den Spiess umgedreht. Auf der Darknet-Seite der Ransomware-Bande zeigt ein Timer, wann die Website abgeschaltet werden soll. Ist das schon das Ende von Lockbit?

publiziert am 20.2.2024
image

Millionen-Kopfgeld auch für Chefs der Alphv-Bande

Nach Hive nimmt die US-Regierung eine weitere Ransomware-Bande ins Visier. Sie hatte in der Schweiz unter anderem Bernina attackiert.

publiziert am 19.2.2024
image

Schwachstellen der deutschen E-ID gibt es auch bei Schweizer Lösung

Aufgrund einer Sicherheitslücke kann die deutsche E-ID dazu genutzt werden, um unter fremdem Namen ein Bankkonto zu eröffnen. Nach aktuellem Stand wäre dies auch beim digitalen Pass der Schweiz möglich.

publiziert am 19.2.2024 1
image

Podcast: Wie geht es Xplain 8 Monate nach dem Cyberangriff?

Anfang Monat hat sich Xplain erstmals öffentlich zum Hackerangriff geäussert. Wenige Tage danach kündigte der Kanton Waadt den Vertrag mit dem Unternehmen. Wir reden darüber, was das bedeutet und wie es weitergeht.

publiziert am 16.2.2024