Bundesrat: Bitte lasst uns wichtige Digitalisierungsprojekte beschleunigen!

11. August 2021, 13:44
  • schweiz
  • e-government
  • regulierung
  • verwaltung
image

Oder in Amtssprache: "Vernehmlassung zu einer Übergangsbestimmung zum Bundesgesetz über den Einsatz elektronischer Mittel zur Erfüllung von Behördenaufgaben (EMBaG) eröffnet."

Wir sind uns ehrlich gesagt nicht so recht sicher, wie man beim Bund aus dem "Bundesgesetz über den Einsatz elektronischer Mittel zur Erfüllung von Behördenaufgaben" das dazugehörige Kürzel "EMBaG" abgeleitet hat. Aber wie dem auch sei, der Bundesrat hat nun eine Vernehmlassung zu einer Übergangsbestimmung zu besagtem Gesetz eröffnet. Und diese Übergangsbestimmung könnte für zukünftige Digitalisierungsprojekte in der Verwaltung ziemlich wichtig sein.
Wie der Bundesrat mitteilt, soll damit eine Rechtsgrundlage für eine auf vier Jahre befristete Anschubfinanzierung des Bundes für Projekte der Agenda "Nationale Infrastrukturen und Basisdienste Digitale Verwaltung Schweiz" (Agenda DVS) geschaffen werden. Die Übergangsbestimmung soll von 2024 bis 2027 gelten.
Die Agenda DVS wurde im März 2021 von der Geschäftsstelle von E-Government Schweiz, der Fachstelle der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) sowie Fachleuten von Bund, Kantonen und Gemeinden entwickelt. Durch diese Agenda wolle man die "Ambitionen" von Bund und Kantonen im Bereich der Digitalen Verwaltung gemeinsam festlegen, damit Schlüsselprojekte rasch angestossen und der Aufbau der Digitalen Verwaltung substanziell vorangetrieben werden kann. Bis Ende dieses Jahres soll die Agenda DVS weiter ausgearbeitet werden und konkrete Projekte sollen aufgelistet werden.
Die vorgeschlagene Übergangsbestimmung sieht vor, dass sich der Bund für die Jahre 2024 bis 2027 im Sinne einer Anschubfinanzierung zu bis zu zwei Dritteln an den Gesamtkosten von Projekten der Agenda DVS verpflichten kann. Voraussetzung für diese Anschubfinanzierung von Seiten des Bundes ist allerdings, dass die Kantone mindestens einen Drittel der Anschubfinanzierung übernehmen.
Die Vernehmlassungsfrist dauert bis 11. November 2021.

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta kassiert weitere Millionenbusse

Irland verhängt eine Strafe von 265 Millionen Euro gegen Meta. Grund sind erneut Datenschutzverstösse des Konzerns.

publiziert am 28.11.2022
image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022