Cloud-Business von SAP legt um ein knappes Drittel zu

20. Juli 2017, 14:32
image

Das Wachstum von SAP in der Cloud setzt sich im zweiten Quartal fort, schreibt der deutsche Softwarehersteller zu den aktuellen Bilanzzahlen.

Das Wachstum von SAP in der Cloud setzt sich im zweiten Quartal fort, schreibt der deutsche Softwarehersteller zu den aktuellen Bilanzzahlen. Das Cloud-Business wuchs um 29 Prozent und trägt mit 932 Millionen Euro mittlerweile 16 Prozent zum Umsatz bei. Insgesamt setzten die Walldorfer im zweiten Quartal 5,78 Milliarden Euro um. Dies entspricht einem Umsatzplus von zehn Prozent im Jahresvergleich.
Neben dem Cloud-Business legte auch das klassische Lizenzgeschäft von SAP zu und zwar um vier Prozent auf 1,09 Milliarden Euro. Beim Erzrivalen Oracle hingegen schrumpfte in dem Ende Mai abgeschlossenen vierten Quartal der Verkauf neuer Lizenzen um vier Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar.
Personalkosten belasten Gewinn
Mit über 87'000 Mitarbeitenden weltweit beschäftigt das Unternehmen neun Prozent mehr Angestellte, als noch vor einem Jahr. Für Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb und Marketing gab der ERP-Anbieter seit Jahresbeginn deutlich mehr aus als im Vorjahresquartal. "Wir fahren weiter unsere Investitionen herauf", betonte der Konzernchef Bill McDermott.
Die steigenden Personalkosten und Investitionen in neue Technologien belasten jedoch den Gewinn. Der unbereinigte Betriebsgewinn brach von April bis Juni um 27 Prozent auf 926 Millionen Euro ein. Der Gewinn nach Steuern ging um 18 Prozent auf 666 Millionen Euro zurück. Ein Grund dafür waren die an den stark gestiegenen Aktienkurs gekoppelten Vergütungen der Beschäftigten. "Das sind erfreuliche Ausgaben für die Teilhabe unserer Mitarbeiter", sagte Finanzchef Luka Mucic.
500 Neukunden für SAP S4/Hana
Mittlerweile würden rund 6300 Unternehmen SAP S4/Hana einsetzen, darunter Google oder die Supermarktkette Mercadona. Die Zahl der S4/Hana-Kunden wuchs im Jahresvergleich um 70 Prozent. Im zweiten Quartal 2017 haben sich laut Mitteilung etwa 500 Kunden für das Produkt entschieden, darunter 30 Prozent Neukunden. (kjo/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022