Crealogix dementiert Übernahmegerüchte

28. Februar 2018 um 10:30
  • fintech
  • crealogix
  • verkauf
  • übernahme
image

Ein komplettes Verkaufsdossier sei im Umlauf, so heisst es in Medienberichten.

Wie 'Finews' berichtet, kursieren am Markt Gerüchte, dass der Zürcher Softwarehersteller Crealogix einen Käufer suche. Zwei verschiedene Quellen hätten erklärt, dass ein komplettes Verkaufsdossier im Umlauf sei. Und dass Crealogix die Credit Suisse mit der Suche nach einem Käufer beauftragt habe.
Crealogix stellt hauptsächlich Software für Finanzunternehmen her und wäre für Schweizer Verhältnisse ein sehr grosses Übernahmeobjekt. Die Marktkapitalisierung des börsenkotierten Unternehmens beträgt gegenwärtig rund 190 Millionen Franken, wie 'Finews' ausrechnet.
Der Crealogix-Verwaltungsratspräsident Bruno Richle hat aber gegenüber 'Finews' Verkaufsabsichten klar dementiert: "Es stimmt nicht, dass die Crealogix-Hauptaktionäre die Firma verkaufen möchten, und es trifft auch nicht zu, dass die Credit Suisse oder sonst jemand von uns dafür mandatiert worden ist."
Einen neuen Investor mit an Bord zu nehmen, fügt er aber an, wäre durchaus eine Option, um "Mittel für die Weiterentwicklung von Crealogix zu erhalten." Die Mehrheit der Crealogix-Aktien wird laut 'Finews' immer noch von den Gründungsaktionären gehalten: Richle besitze 23 Prozent, Richard Dratva 24 Prozent, Daniel Hiltebrand 14 Prozent und Peter Süsstrunk 3 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Die Baloise Bank wechselt ihre Onlinebanking-Plattform

Das Finanzinstitut wechselt von Crealogix zu Ti&m. Ab 2024 soll für die Kundschaft ein neues E-Banking zur Verfügung stehen.

publiziert am 8.8.2023 3
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

publiziert am 4.8.2023
image

Atos will Tech Foundations für 2 Milliarden Euro verkaufen

Der französische IT-Konzern hat Verhandlungen mit EP Equity zum Verkauf des Managed-Services-Business aufgenommen. Kommt es zum Deal, übernimmt der Investor die Marke Atos.

publiziert am 2.8.2023