Crealogix dementiert Übernahmegerüchte

28. Februar 2018, 10:30
  • fintech
  • crealogix
  • verkauf
  • übernahme
image

Ein komplettes Verkaufsdossier sei im Umlauf, so heisst es in Medienberichten.

Wie 'Finews' berichtet, kursieren am Markt Gerüchte, dass der Zürcher Softwarehersteller Crealogix einen Käufer suche. Zwei verschiedene Quellen hätten erklärt, dass ein komplettes Verkaufsdossier im Umlauf sei. Und dass Crealogix die Credit Suisse mit der Suche nach einem Käufer beauftragt habe.
Crealogix stellt hauptsächlich Software für Finanzunternehmen her und wäre für Schweizer Verhältnisse ein sehr grosses Übernahmeobjekt. Die Marktkapitalisierung des börsenkotierten Unternehmens beträgt gegenwärtig rund 190 Millionen Franken, wie 'Finews' ausrechnet.
Der Crealogix-Verwaltungsratspräsident Bruno Richle hat aber gegenüber 'Finews' Verkaufsabsichten klar dementiert: "Es stimmt nicht, dass die Crealogix-Hauptaktionäre die Firma verkaufen möchten, und es trifft auch nicht zu, dass die Credit Suisse oder sonst jemand von uns dafür mandatiert worden ist."
Einen neuen Investor mit an Bord zu nehmen, fügt er aber an, wäre durchaus eine Option, um "Mittel für die Weiterentwicklung von Crealogix zu erhalten." Die Mehrheit der Crealogix-Aktien wird laut 'Finews' immer noch von den Gründungsaktionären gehalten: Richle besitze 23 Prozent, Richard Dratva 24 Prozent, Daniel Hiltebrand 14 Prozent und Peter Süsstrunk 3 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022
image

Twitter-Aktionäre stimmen Übernahme zu

Eine Mehrheit nimmt das Kaufangebot von Elon Musk an. Gleichzeitig bekräftigt ein Whistleblower seine Vorwürfe, Twitter vernachlässige den Schutz der Nutzerdaten.

publiziert am 14.9.2022