Der "Swiss Developer Survey" wird lanciert

21. August 2019, 10:59
image

Mit einer Umfrage sucht Swiss Made Software nach Technologie-Trends unter Entwicklern.

Mit einer Umfrage sucht Swiss Made Software nach Technologie-Trends unter Entwicklern.
Zusammen mit der Schweizer Entwickler-Community will Swiss Made Software in Sachen Technologie herausfinden "What’s hot and what’s not", wie das Unternehmen schreibt, und lanciert den Swiss Developer Survey 2019. Nicht nur technologische Anwendungen entwickeln sich schnell. Das Gleiche gelte auch für Werkzeuge wie Programmiersprachen, Frameworks, Plattformen oder Datenbanken, die verwendet werden, um neue Anwendungen zu bauen.
Mit dem Survey will der Träger des Software-Labels den Entwicklern auf den Zahn fühlen und einen Tech-Barometer für die Schweiz schaffen. Welche Technologien sind im Kommen, welche sollten lieber nicht mehr verwendet werden? Was können Unternehmen tun, um eine produktive Diskussion intern zu fördern und für Softwareentwickler attraktiv zu sein? Aus- und Weiterbildung sind ebenso Thema wie ethische Aspekte bei der Software-Entwicklung.
Die Umfrage ist auf Englisch und richtet sich an Entwicklerinnen und Entwickler, die für ein Schweizer Unternehmen im In- oder Ausland arbeiten oder in der Schweiz für ein internationales Unternehmen tätig sind. Der Zeitaufwand beläuft sich auf rund 20 Minuten und der Survey wird online durchgeführt.
Die Ergebnisse werden online publiziert und Teilnehmer, die eine E-Mail-Adresse hinterlegen, werden direkt informiert. Ausserdem werden unter den Teilnehmenden Tablets sowie weitere Preise verlost.
Daneben stellt Swiss Made Software die "Swiss Dev Alliance" vor. Diese soll Zusatzaktivitäten rund um den Developer Survey ermöglichen. In einem ersten Schritt, so die Mitteilung, gehe es darum, Unternehmen auszuzeichnen, die ihre Mitarbeitenden zur Teilnahme am Survey motivieren: Machen 30 Prozent oder mehr der hauseigenen Entwickler einer Firma mit, wird das Unternehmen mit dem Logo der Swiss Dev Alliance ausgezeichnet und könne so zeigen, dass ihm sowohl die Technologien als auch die Mitarbeitenden am Herzen liegen. (kjo)
(Interessenbindung: inside-it.ch ist Online-Partner von Swiss Made Software.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1
image

Die Digitalbank der BLKB kann loslegen

Die Fintech-Tochter der Baselland­schaftlichen Kantonalbank hat eine Finma-Lizenz erhalten. Der Markteintritt von Radicant ist für 2022 geplant.

publiziert am 12.5.2022
image

Ausbau des 5G-Netzes polarisiert

Laut einer Umfrage spaltet der schnelle Ausbau der 5. Generation des Mobilfunks die Schweiz. Je rund 42% sind Kritiker respektive Befürworter.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022