Durchbruch? Australische Börse setzt künftig auf Blockchain

7. Dezember 2017, 16:24
  • fintech
  • blockchain
image

Als einer der weltweit ersten grossen Börsenbetreiber will der australische ASX-Konzern künftig Wertpapiere über die Blockchain abwickeln.

Als einer der weltweit ersten grossen Börsenbetreiber will der australische ASX-Konzern künftig Wertpapiere über die Blockchain abwickeln. Ziel der neuen Technologie sei, Transaktionen zu vereinfachen und Kosten für Kunden zu senken, sagte ASX-Chef Dominic Stevens.
Michael McCarthy, Chef-Marktstratege für CMC Markets in Sydney, schätzt laut 'BBC', dass durch die Blockchain-Einführung Dutzende von Millionen Dollar eingespart werden könnten.
Voraussichtlich im März 2018 werde die ASX den Plan vorlegen, wie und wann das bisherige Abwicklungssystem Chess abgelöst werden könne durch Distributed Ledger Technologie (DLT). Chess stammt aus den 1990er Jahren, rapportiert 'Bloomberg'.
DLT ist noch relativ neu, es fehlen etwa verbindliche gesetzliche Rahmenbedingungen. Unklar ist beispielsweise, wer bei Fehlern bei der Eingabe oder der Programmierung der Blockchain haftet.
Die ASX testete die Technologie nach eigenen Angaben zwei Jahre lang. Im Januar 2016 übernahm sie einen Minderheitsanteil am US-Blockchain-Entwickler Digital Asset, der unter anderem von den Banken Goldman Sachs und JP Morgan sowie der Deutschen Börse Geld eingesammelt hat. (mag / sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023
image

Mgmt-Summary: Blockchain

In der Kolumne Mgmt-Summary erklärt Rafael Perez Süess Buzzwords. Heute erklärt er die Blockchain und sagt, dass niemand ein Problem hat, für das diese eine Lösung ist.

publiziert am 26.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023