Ein Abschluss für Security-Profis wird aufgewertet

13. Mai 2020, 14:15
image

Die CISSP-Zertifizierung gilt neu als einem Master-Titel vergleichbar. Der Präsident des Security-Fachverbands ISSS nimmt Stellung.

Die Zertifizierung zum Certified Information Systems Security Professional (CISSP) ist in England offiziell als gleichwertig zu einem Master-Abschluss anerkannt worden.
Dies meldet das 'Infosecurity Magazine' unter Berufung auf das zuständige nationale UK NARIC (National Recognition Information Centre), welches in Grossbritannien Abschlüsse vergleichbar macht.
"Die Änderung wird es Cybersicherheitsexperten ermöglichen, die CISSP-Zertifizierung für die Anrechnung auf Hochschulstudiengänge zu verwenden, und sie wird auch neue Möglichkeiten bei Rollen eröffnen, die Master-Abschlüsse erfordern oder anerkennen", heisst es.
Ein CISSP-Abschluss entspreche einem Niveau 7 nach dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR), heisst es beim 'Infosecurity Magazine'. Damit wäre er auch höher einzuschätzen als ein Abschluss beispielsweise an einer hiesigen Höheren Fachschule, welcher "nur" als Bachelor auf Niveau 6 kategorisiert ist.
Umberto Annino, Präsident des Fachverbands Information Security Society Switzerland (ISSS), erklärt auf Anfrage, dass dieser Entscheid durchaus auch interessant für Schweizer Security-Profis sei. "Um CISSP zu werden, muss man eine Prüfung bestehen und 5 Jahre Berufserfahrung vorweisen. Und erhält man die Zertifizierung, so ist diese neu so viel Wert wie ein Master's Degree."
Er sieht die "Beförderung" aber mit gemischten Gefühlen, da ihm die Entscheidungskriterien nicht ganz klar sind. "Ein CISSP-Bootcamp bringt nach meiner Schätzung ungefähr 2 ECTS-Punkte, wohingegen ein Master's Degree eher 300 ECTS-Punkte benötigt. Auf welcher Basis die Abschlüsse vergleichbar gemacht werden, erschliesst sich mir noch nicht."
Das sei keinesfalls als Kritik zu verstehen, so Annino, der laut Linkedin-Profil 13-Security-Abschlüsse hat, und auch als Dozent tätig ist. "Für die Träger eines CISSP ist der Entscheid gut", aber auf welcher "Substanz" er basiere, bleibe eine offene Frage.
"Die Anerkennung, dass der CISSP mit Qualifikationen auf Master-Niveau vergleichbar ist, unterstreicht den robusten Bildungs- und Betriebswert der Zertifizierung innerhalb Europas", zeigt sich Deshini Newman, Managing Director EMEA von (ISC)² in der Zeitung erfreut. Diese internationale Vereinigung von Cybersecurity-Profis bietet ein entsprechendes Ausbildungsprogramm, darunter den CISSP-Abschluss, den auch Schweizer Security-Profis tragen.
UK NARIC ist Teil eines europaweiten Netzwerks mit der Aufgabe, akademische Qualifikationen im Rahmen des Bologna-Prozesses vergleichbar zu machen. Der Rahmen umfasst EU-Mitglieder, EWR-Ländern und assoziierte Länder Mittel- und Osteuropas.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Zwei Wochen nach der Cyberattacke: Britische Post verschickt wieder Päckli

Eine Ransomware-Bande hatte den internationalen Versand der Royal Mail lahmgelegt.

publiziert am 27.1.2023